25 Jahre PrePress-Consulting
Stephan Jaeggi

PrePress-ConsultingAm 15.1.1992 wurde die Gründung meiner Firma PrePress-Consulting Stephan Jaeggi im Handelsregister des Kantons Basel-Landschaft publiziert. Obwohl die Vorbereitungen natürlich schon einige Zeit vorher begonnen hatten, gilt dies als das offizielle Gründungsdatum.

Anfänglich hatte ich den Ehrgeiz, den gesamten Prepress-Bereich abzudecken. Ich habe meine Kunden bei der Evaluation und Einführung von neuer Hard- und Software (vom Redaktionssystem bis zur Belichtung), bei der Prozess-Optimierung und auch bei Database-Publising-Projekten unterstützt. Bald einmal wurde dies zu viel und 1996 habe ich beschlossen, meine Aktivitäten auf die PDF-Technologie zu konzentrieren. Zum gleichen Zeitpunkt habe ich meine ersten PDF-Seminare durchgeführt.

Während es am Anfang vor allem um digitale Publikationen (interaktive PDF-Sammlungen auf CDs und Zeitschriften-Archive mit Volltextsuche) ging, wurde das Thema PDF-Druckvorlagen immer wichtiger. Seit 1998 bin ich technischer Experte bei der ISO Kommission TC130/TF2/WG2, die die PDF/X-Standards definiert. Kurz nach der Jahrtausendwende kamen die ISO-Standards PDF/X-1a und PDF/X-3 heraus. Diese haben einige Jahre sehr gut funktioniert. In letzter Zeit stossen aber immer mehr Anwender auf Probleme bei der Ausgabe von PDF/X-1a- und PDF/X-3-Dateien. Der Grund dafür sind die Transparenzfunktionen in vielen Publishingprogrammen. Da bei diesen 15 Jahre alten Standards Transparenzen nicht erlaubt sind, müssen diese bei der Erzeugung von PDF/X-1a und PDF/X-3 flachgerechnet werden. Diese Transparenzreduktion kann teilweise massive Qualitätsverschlechterungen zur Folge haben. Das Risiko für Fehlbelichtungen (z.B. durch falsche Überdruckeneinstellungen) oder helle Linien zwischen den flachgerechneten Objekten steigt drastisch. Das Vermeiden der Transparenzreduktion bei der Seitenerzeugung war der Hauptgrund für die Einführung von PDF/X-4 im Jahre 2008. Um die Umstellung auf den neuen Standard zu erleichtern, haben wir in der Ghent Workgroup (GWG) und bei PDFX-ready viel Arbeit geleistet. Kürzlich war ich verantwortlich für die Entwicklung der PDFX-ready Online Tools, die den Zugang zu PDF/X-Funktionen für breitere Kreise möglich macht.

Neben Druckereien und Druckvorstufen-Dienstleistern, Werbeagenturen und Verlagen, interessieren sich heute vermehrt auch Drucksachen-Auftraggeber für die Standardisierung ihrer digitalen Druckvorlagen. So habe ich z.B. Novartis Pharma bei der globalen Einführung von PDF/X-4 für alle Druckvorlagen von Pharma-Verpackungen erfolgreich unterstützt. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist die Erstellung von optimierten Preflight-Profilen. Neben Beratungen gebe ich mein Know-How auch in vielen Seminaren sowie in diversen Publikationen weiter. Die wichtigste Publikation ist der kostenlose Newsletter PDF-AKTUELL, der 1999 zum ersten Mal herauskam!


5 Gedanken zu “25 Jahre PrePress-Consulting
Stephan Jaeggi

  1. Hallo Herr Jaeggi,

    Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für 25 Jahre wertvolle Unterstützung!!!

    Beste Grüße,
    Kurt Fuchsenthaler

  2. Ciao Stephan

    Dank Dir habe ich mich in das Thema PDF hineingedacht und DU bist schuld,
    dass ich daran Spass bekommen habe! 😉

    Zudem bedanke ich mich bei Dir für die jeweils prompten Antworten, wenn ich
    wieder einmal etwas kompliziertes und verflixtes mit PDF nicht lösen kann. 🙂

    Herzlichen Glückwunsch
    Peter

Schreibe einen Kommentar