Problem mit Enfocus PitStop-Inspector
in Adobe Acrobat DC 2017

Es gibt ein Problem mit dem PitStop-Inspector in Acrobat DC 2017. Nach dem Start von Acrobat lassen sich mit dem PitStop-Inspector keine Objekte auswählen.

Dies betrifft auch ältere Versionen von Enfocus PitStop. Die Problemursache scheint daher eine Änderung in Acrobat DC 2017 zu sein. Enfocus sucht zusammen mit Adobe eine Lösung.

Als Work-around wird empfohlen das Fenster Adobe Acrobat DC > Info über Zusatzmodule anderer Hersteller > Über Enfocus PitStop Pro… aufzurufen und wieder zu schliessen. Danach funktioniert die Objektauswahl wie gewohnt … bis zum nächsten Start von Acrobat DC 2017. Dann muss man erneut das besagte Enfocus-Fenster einmal aufrufen!


PDFX-ready Preflight-Profile
V1.5 / V2.5 veröffentlicht

PDFX-ready hat ihre Preflight-Profile für Acrobat Pro aktualisiert. Die neuen Versionen bringen folgende kleinere Änderungen:

  • V2.5 (für PDF/X-4):
    • Entfernen der einfarbigen Haarlinien-Prüfung (< 0.125 pt), da solche Linien in modernen CTP- und Digitaldruck-Workflows nicht mehr problematisch sind.
    • Prüfung von kleinen mehrfarbigen Objekten (Text < 8 pt; Linien < 0.25 pt) auch im Digitaldruck.
    • Ausführlichere Erklärung bei Schmuckfarben-Prüfung.
    • Kompatibilität mit PDF/X-4 von QuarkXPress 2016/2017.
  • V1.5 (für PDF/X-1a und PDF/X-3):
    • Neue Prüfungen zur Erkennung von schwarzen Texten und Flächen, die vermutlich re-separiert wurden (übernommen aus V2.4).
    • Ausführlichere Erklärung bei Schmuckfarben-Prüfung.
    • Entfernen des Checks “Kommentar diesen Typs nicht erlaubt (GWG)” (Anpassung an V2.x).

Acrobat DC April 2017 Update
mit verwirrendem Versionssprung

Adobe hat ein neues Update für Acrobat DC veröffentlicht. Es gibt wieder zwei unterschiedliche Updater:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Auffällig ist, dass die Abo-Variante nun die Versionsnummer 17.x bekommen hat, während die Kauf-Variante immer noch die Versionsnummer 15.x hat. Das wird die Verwirrung über die unterschiedlichen Acrobat-Varianten sicher noch zusätzlich steigern!

Weiterlesen / Read more …

Acrobat DC Januar 2017 Update
mit sehnlichst erwarteter Verbesserung

Adobe hat wie geplant ein neues Update für Acrobat DC veröffentlicht. Es gibt wieder zwei unterschiedliche Updater:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Weiterlesen / Read more …

Neue Umfrage: Welche Acrobat-Plugins
verwenden Sie regelmässig?

In der neusten Umfrage frage ich nach den regelmässig verwendeten Acrobat-Plugins. Es ist möglich, weitere Plugins hinzuzufügen.

Die Umfrage kann nur einmal beantwortet werden. Nach der Beantwortung sieht man das aktuelle Ergebnis.


Acrobat DC Oktober 2016 Update
mit neuer Vergleichsfunktion

Adobe hat ein Update für Acrobat DC veröffentlicht. Es gibt wieder zwei unterschiedliche Updater:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

In diesem Update gehen die Anwender der Kauflizenz komplett leer aus (ausser dem Wegfall der Unterstützung älterer QuickTime-Versionen auf Windows). Alle neuen Funktionen sind nur für die Abo-Version (Continous).

Die wichtigste Neuerung ist sicher die komplett überarbeitete Funktion zum Vergleichen von PDF-Dateien.

Weiterlesen / Read more …

Neue Speicherorte für Acrobat Reader Mobile auf iOS

Nachdem im Mai-Update von Acrobat DC auf dem Desktop eine Verbindung zu Box und Microsoft OneDrive eingeführt wurde, zieht nun auch der Acrobat Reader Mobile für iOS nach. Neben Box und Microsoft OneDrive können mit dem Acrobat Reader Mobile auf dem iPhone oder iPad PDF-Dokumente nun auch vom iCloud Drive und Google Drive geöffnet und wieder darauf gesichert werden. Dies wurde über den iOS Document Picker realisiert:

Ausserdem gibt es natürlich weiterhin die im Acrobat Reader Mobile direkt integrierte Funktion des Zugriff auf DropBox.


Problem im Standards-Navigationsfenster von neustem Acrobat

Nach dem Update auf Version 15.017.20050 von Acrobat DC habe ich ein unschönes Problem im deutschen Standards-Navigationsfenster entdeckt:

Standards_2015.17.20050_dark Standards_OlderVersions
Acrobat Version 15.017.20050 Ältere Acrobat Versionen

Die deutschen Umlaute werden falsch dargestellt.

Bitte melden Sie mir weitere Probleme mit der neuen Version. Ich werde diese dann direkt an die Entwickler weiterleiten.

NACHTRAG: Dieses Problem wurde mit dem Oktober 2016 Update behoben.


Acrobat DC Juli 2016 Updates ohne Mobile Link

Im Rahmen der regelmässigen Updates hat Adobe am 12. Juli neue Versionen von Acrobat DC veröffentlicht:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Auch diesmal gibt es wieder Unterschiede zwischen der Miet-Variante (Continous) und der Kauf-Variante (Classic). Diese werden in der Funktionsübersicht ausgewiesen. 

Die verbesserten Kommentar-Funktionen sind nun auch im Classic Track verfügbar. Im Mai-Update waren diese nur für die Abonnenten verfügbar. Ob da einige (Gross-)Kunden mit Kauf-Lizenzen reklamiert haben?

Die Funktion Mobile Link wird nicht mehr angeboten. Diese Funktion wurde vor einiger Zeit in Acrobat 11.0.09 mit viel Tamtam eingeführt. Damit wurden Dokumente automatisch über die Document Cloud zwischen der Desktop-Version und der Mobile-Version synchronisiert. Scheinbar war das vielen Anwendern suspekt und sie haben diese Funktion ausgeschaltet (u.a. auch ich).


Patch für Probleme im Mai-Update von Acrobat DC

Ich habe im Mai-Update von Acrobat DC ein verändertes Verhalten bei der Gesamtfarbauftrags-Warnung in der Ausgabevorschau entdeckt. Die Anzeige der Stellen mit zu viel Farbe erfolgt nach dem Einschalten der Option respektive dem Wechsel des Schwellwertes nicht mehr sofort (wie seit Acrobat 7). Erst nach einem Klick in das Acrobat-Fenster werden die betroffenen Stellen in der Warnfarbe markiert.

Ein Leser hat mich auf ein weiteres Problem im neusten Update von Acrobat DC aufmerksam gemacht. Die Option Papierfarbe simulieren in der Ausgabevorschau funktioniert nicht mehr wie bisher. Es werden nur Pixel in der Farbe Papierweiss in die Simulation einbezogen. Beim (leeren) Papierhintergrund ändert sich die Farbe nicht (wie in früheren Versionen), wenn die Papiersimulation aktiviert wird!

Zusätzlich habe ich einen Bericht über ein Problem mit PitStop im Zusammenhang mit der Ausgabevorschau und ein YouTube-Video, das Merkwürdigkeiten bei der Anzeige von Separationen beim Zoomen zeigt, gefunden. Ausserdem gibt es viele Anwender, die über Druckprobleme klagen.

Weiterlesen / Read more …

Nur ein Viertel der Anwender verwenden Acrobat DC

In meiner ersten Umfrage hatte ich nach den (hauptsächlich) verwendeten Acrobat-Versionen gefragt. Wie aus Gesprächen mit meinen Kunden und Seminarteilnehmern vermutet, arbeiten drei Viertel der Anwender noch mit älteren Acrobat-Versionen:

Umfrage_Acrobat-Version_190516

Vermutlich haben mehr Anwender (v.a. die Abonnenten der Creative Cloud in der Acrobat DC inbegriffen ist) die neue Version heruntergeladen, aber sie verwenden weiterhin lieber eine ältere Version…


Grosse Unterschiede in den Acrobat DC Mai-Updates

Im Rahmen der regelmässigen Updates hat Adobe am 10. Mai neue Versionen von Acrobat DC veröffentlicht:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Diesmal gibt grosse Unterschiede zwischen der Miet- und der Kauf-Variante. Adobe hat seine Drohung wahrgemacht und viele neue Funktionen nur noch in die Continous-Version integriert.

Weiterlesen / Read more …