Barcode-Prüfung in PDF-Dateien
mit ChkBarcode von CSci

Der Hamburger Softwareentwickler CSci hat ChkBarcode freigegeben. Die Software prüft Barcodes in PDF-Druckvorlagen.

ChkBarcode unterstützt alle gängigen 1D- und 2D-Barcodes und bietet umfangreiche Funktionen zum Vermessen und Auslesen von Barcode-Elementen. Die Ergebnisse der Barcode-Prüfung werden übersichtlich und verständlich in einem PDF-Report festgehalten, eine Ausgabe im XML-Format ist ebenfalls möglich. Die neue Software lässt sich komplett automatisieren und in bestehende Workflowsysteme integrieren, insbesondere bei grossen Datenmengen ein immenser Vorteil. Ausserdem verfügt ChkBarcode über eine graphische Bedienoberfläche, um einzelne Testmuster auch flexibel interaktiv prüfen zu können.

Weiterlesen / Read more …

Problem mit Enfocus PitStop-Inspector
in Adobe Acrobat DC 2017

Es gibt ein Problem mit dem PitStop-Inspector in Acrobat DC 2017. Nach dem Start von Acrobat lassen sich mit dem PitStop-Inspector keine Objekte auswählen.

Dies betrifft auch ältere Versionen von Enfocus PitStop. Die Problemursache scheint daher eine Änderung in Acrobat DC 2017 zu sein. Enfocus sucht zusammen mit Adobe eine Lösung.

Als Work-around wird empfohlen das Fenster Adobe Acrobat DC > Info über Zusatzmodule anderer Hersteller > Über Enfocus PitStop Pro… aufzurufen und wieder zu schliessen. Danach funktioniert die Objektauswahl wie gewohnt … bis zum nächsten Start von Acrobat DC 2017. Dann muss man erneut das besagte Enfocus-Fenster einmal aufrufen!


Kaufversion von Acrobat
nun auch in Version 2017

Nach der verwirrenden Versionslücke beim letzten Acrobat-Update im April hat Adobe nun auch die Kaufversion von Acrobat in Version 2017 herausgebracht. Es fällt auf, dass die Kaufversion (Dauerlizenz) nun den Zusatz DC verloren hat und nur noch Acrobat 2017 heisst.

Die Anwender der Kaufversion kommen nun also endlich auch in den Genuss von Neuerungen der Abo-Version:

Auf der Seite mit den häufig gestellte Fragen zu Acrobat 2017 findet man eine etwas längere Liste von Neuerungen.  Aber auch dort fehlen etliche Funktionen der Abo-Version wie zum Beispiel die Verbesserungen für Preflight und für Barrierefreiheit. Ich weiss allerdings nicht, ob diese Themen nur in diese Listen nicht aufgenommen wurden oder ob die Kaufversion tatsächlich weiterhin weniger Funktionen aufweist als die Abo-Version…

Acrobat 2017 ist ein kostenpflichtiges Update für Anwender von Acrobat XI und Acrobat DC (Classic).


 

PDF/X in einer Nussschale

Anlässlich der PDF Days Europe hat die PDF Association eine englischsprachige Broschüre mit dem Titel PDF/X in a Nutshell mit folgenden Kapiteln publiziert:

  • The history of PDF/X
  • PDF/X: The key facts
  • Technical side and requirements of PDF/X
  • Users and industry segments
  • Tools and usage
  • PDF/X-Plus
  • PDF/X and the other PDF standards

Ich habe dazu das Kapitel PDF/X-Plus (über die Ghent Workgroup und PDFX-ready) beigesteuert.


Enfocus PDF Review Module verfügbar

Enfocus hatte auf der letztjährigen Drupa eine neue Technologie gezeigt, mit dem Kunden besser in einen Freigabe- und Überprüfungsworkflow eingebunden werden können. Diese Technologie wurde nun unter dem Namen Switch PDF Review Module freigegeben.

Das PDF Review Module besteht aus zwei Teilen:

  • einer Switch App mit der das PDF an einen Webserver hochgeladen wird.
  • dem PDF Review Web Server, der auf einem beliebigen internen oder externen Host installiert werden kann.

Weiterlesen / Read more …

Ghent Workgroup PDF-Umfrage 2017

Die Ghent Workgroup (GWG) führt alle paar Jahre eine Umfrage zum PDF-Einsatz durch. Die Antworten helfen der GWG besser zu verstehen, wie die Prozesse sich im Verlaufe der Jahre verändert haben, welche Spezifikationen eingesetzt werden und welche Anforderungen die verschiedenen Workflows haben, damit die GWG-Lösungen weiter verbessert werden können. Das Ausfüllen der Umfrage benötigt nur einige Minuten. Es wäre zu begrüssen, wenn sich möglichst viele Anwender daran beteiligen.


Verwendung der GWG-Preflight-Profile
mit Agfa Apogee Prepress 10

Agfa bietet in Apogee Prepress 10 zwei unterschiedliche Preflight-Prozesse an. Apogee Preflight ist die von Agfa entwickelte Lösung und hinter Preflight steckt Enfocus PitStop. Für beide sind nun Preflight-Profile verfügbar, die den neusten GWG2015-Spezifikationen der Ghent Workgroup entsprechen.

In einer kurzen Anleitung wird die Verwendung der GWG2015-Profile mit beiden Preflight-Prozessen von Apogee 10 beschrieben.


Bessere Rasterfunktionen in PDF 2.0

In seinem Blog beschreibt Martin Bailey, CTO von Global Graphics und Mitglied mehrerer ISO-Kommissionen zu PDF, die neuen Rasterfunktionen in PDF 2.0, das im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden soll.

Der Aufruf von Rasterpunktformen wird in PDF 2.0 erweitert. Bisher konnten nur Funktionen verwendet werden, die im Standard erwähnt waren. Spezielle Rasterfunktionen (z.B. für Flexodruck), die nicht in allen RIPs zur Verfügung stehen, konnten daher nicht einfach mit ihrem Namen aufgerufen werden. Neu kann in einer PDF-Datei eine Namensliste mit Rasterfunktionen definiert werden. Der RIP führt dann die erste ihm bekannte Funktion aus.

Ausserdem erlaubt der neuen Standard eine flexiblere Definition der Rasterung von transparenten Objekten.


Acrobat Reader Mobile
mit neuer Scan-Funktion

Adobe hat im Acrobat Reader Mobile für iOS und Android eine Scan-Funktion integriert. Man kann mit der eingebauten Kamera ein Papierdokument (z.B. eine Quitttung) aufnehmen, einfach beschneiden und als PDF in der Document Cloud abspeichern.

Die Frage ist, ob die Steuerverwaltung (Finanzamt) mit fotografierten Belegen einverstanden sein wird…


Neue Online-Hilfe für Callas-Produkte

Callas Software hat eine ausführliche Online-Hilfe für ihre Produkte pdfToolbox, pdfChip und  pdfaPilot erstellt. Dort findet man u.a. eine Übersicht der Neuerungen der letzten Versionen mit ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und vielen Screenshots. Einige Themen sind allerdings nur in Englisch verfügbar. Diese Seiten sollen in Zukunft noch weiter ausgebaut werden.


PDFX-ready Online Tools verfügbar

PDF-ready hat die sofortige Verfügbarkeit der PDFX-ready Online Tools bekanntgegeben. Dies ist eine neue, innovative Dienstleistung für PDFX-ready-Mitglieder und wird in einer reduzierten Form auch Nicht-Mitgliedern angeboten.

connector10_d

Die PDFX-ready Online Tools ermöglichen es Anwendern mit Hilfe eines kostenlosen ­PDFX-ready Connectors interessante Analysen und Konvertierungen auf einem Server in der Cloud durchzuführen. PDF Preflight prüft PDF-Dateien mit den bekannten Preflight-Profilen von ­PDFX-ready und erzeugt einen ausführlichen Report. Color Preflight kann den ursprünglichen Farbraum jedes CMYK-Bildes in einer PDF-Datei ermitteln. Mit dem ISO<–>PSO-Converter können die Farben in ­PDF/X-Dateien von FOGRA39 (ISO Coated V2) zu FOGRA51 (PSO Coated V3) oder umgekehrt konvertiert werden. Die Resultate werden als Download-Link per E-Mail versandt.

Weiterlesen / Read more …

PDFX-ready Connector FREEWARE

freeware

Für das Hochladen von PDF-Dateien und den dazugehörenden Jobtickets an den Server mit den PDFX-ready Online Tools in der Cloud wird ein kleines Programm names PDFX-ready Connector benötigt.

Die kostenlose FREEWARE-Version der PDFX-ready Online Tools steht jedermann zur Verfügung. Im Vergleich zu den PREMIUM-Versionen, die exklusiv für Mitglieder von PDFX-ready erhältlich sind, hat die FREEWARE-Version einige Einschränkungen (z.B. in Bezug auf die maximale Dateigrösse).

Vor dem Herunterladen der PDFX-ready Connectoren ist eine Registrierung erforderlich.


Bitte um Unterstützung für PDFX-ready Online Tools

Bitte helfen Sie uns, die PDFX-ready Online Tools bekannt zu machen:

  • Informieren Sie Ihre Datenlieferanten über die neuen Möglichkeiten zur Prüfung von PDF-Druckvorlagen.
  • Teilen Sie diese Nachricht über soziale Netze-Werke (z.B. mit Hilfe der Teilen-Schaltflächen unter dem Beitrag auf www.online-tools.ch).

Besten Dank.


Vortrag über PDFX-ready Online Tools

Am PDFX-ready Informationsabend vom 25.10.16 habe ich als Projektleiter die PDFX-ready Online Tools näher vorgestellt. Es wurden die Zielsetzungen  und die Architektur des Systems näher erläutert. Nach einer kurzen Demo der Software gab es auch noch einen Ausblick auf die weitere Planung.

Hier können die Folien dieses Vortrages angeschaut werden:

pdfx-ready-online-tools-stephan-jaeggi

Zum Abspielen der beiden integrierten Screenmovies muss das PDF heruntergeladen und in Acrobat/Reader geöffnet werden.