Problem mit Enfocus PitStop-Inspector
in Adobe Acrobat DC 2017

Es gibt ein Problem mit dem PitStop-Inspector in Acrobat DC 2017. Nach dem Start von Acrobat lassen sich mit dem PitStop-Inspector keine Objekte auswählen.

Dies betrifft auch ältere Versionen von Enfocus PitStop. Die Problemursache scheint daher eine Änderung in Acrobat DC 2017 zu sein. Enfocus sucht zusammen mit Adobe eine Lösung.

Als Work-around wird empfohlen das Fenster Adobe Acrobat DC > Info über Zusatzmodule anderer Hersteller > Über Enfocus PitStop Pro… aufzurufen und wieder zu schliessen. Danach funktioniert die Objektauswahl wie gewohnt … bis zum nächsten Start von Acrobat DC 2017. Dann muss man erneut das besagte Enfocus-Fenster einmal aufrufen!


Kaufversion von Acrobat
nun auch in Version 2017

Nach dem verwirrenden Versionssprung beim letzten Acrobat-Update im April hat Adobe nun auch die Kaufversion von Acrobat in Version 2017 herausgebracht. Es fällt auf, dass die Kaufversion (Dauerlizenz) nun den Zusatz DC verloren hat und nur noch Acrobat 2017 heisst.

Die Anwender der Kaufversion kommen nun also endlich auch in den Genuss von Neuerungen der Abo-Version:

Auf der Seite mit den häufig gestellte Fragen zu Acrobat 2017 findet man eine etwas längere Liste von Neuerungen.  Aber auch dort fehlen etliche Funktionen der Abo-Version wie zum Beispiel die Verbesserungen für Preflight und für Barrierefreiheit. Ich weiss allerdings nicht, ob diese Themen nur in diese Listen nicht aufgenommen wurden oder ob die Kaufversion tatsächlich weiterhin weniger Funktionen aufweist als die Abo-Version…

Acrobat 2017 ist ein kostenpflichtiges Update für Anwender von Acrobat XI und Acrobat DC (Classic).


 

PDFX-ready Rezept und Einstellungen
für PDF/X-4 mit QuarkXPress

PDFX-ready hat das Rezept und die Einstellungen (Quellfarbräume und PDF-Ausgabestile) für die Erzeugung von PDF/X-4 mit QuarkXPress ab Version 2015 online gestellt. Die Einstellungen wurden mit der soeben erschienen Version 2017 erfolgreich getestet. Neu werden auch die neuen ECI-Farbprofile PSOCoated V3 und PSOUncoated V3 (FOGRA52) unterstützt. Auch die neuen Preflight-Profile V2.5 sind nun mit QuarkXPress kompatibel.


PDFX-ready Preflight-Profile
V1.5 / V2.5 veröffentlicht

PDFX-ready hat ihre Preflight-Profile für Acrobat Pro aktualisiert. Die neuen Versionen bringen folgende kleinere Änderungen:

  • V2.5 (für PDF/X-4):
    • Entfernen der einfarbigen Haarlinien-Prüfung (< 0.125 pt), da solche Linien in modernen CTP- und Digitaldruck-Workflows nicht mehr problematisch sind.
    • Prüfung von kleinen mehrfarbigen Objekten (Text < 8 pt; Linien < 0.25 pt) auch im Digitaldruck.
    • Ausführlichere Erklärung bei Schmuckfarben-Prüfung.
    • Kompatibilität mit PDF/X-4 von QuarkXPress 2016/2017.
  • V1.5 (für PDF/X-1a und PDF/X-3):
    • Neue Prüfungen zur Erkennung von schwarzen Texten und Flächen, die vermutlich re-separiert wurden (übernommen aus V2.4).
    • Ausführlichere Erklärung bei Schmuckfarben-Prüfung.
    • Entfernen des Checks “Kommentar diesen Typs nicht erlaubt (GWG)” (Anpassung an V2.x).

Enfocus PitStop 2017
mit neuer Technologie

Enfocus hat die Version 2017 von PitStop Pro und PitStop Server freigegeben. Dies ist das erste grössere Update seit April 2015 (Version 13).

Enfocus hat die Zeit genutzt um einige innovative neue Preflight-Funktionen zu entwickeln, auf die ich schon lange gewartet habe.

Diese Funktionen basieren auf der neuen PDF Geomapper Technologie. Damit lassen sich Objekte auf Grund ihrer Position auf der Seite in Abhängigkeit von anderen Objekten an dieser Position prüfen. Dies ist bisher in keinem Preflight-Tool möglich, da nur die Eigenschaften einzelner Objekte geprüft werden.

Weiterlesen / Read more …

Acrobat DC April 2017 Update
mit verwirrendem Versionssprung

Adobe hat ein neues Update für Acrobat DC veröffentlicht. Es gibt wieder zwei unterschiedliche Updater:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Auffällig ist, dass die Abo-Variante nun die Versionsnummer 17.x bekommen hat, während die Kauf-Variante immer noch die Versionsnummer 15.x hat. Das wird die Verwirrung über die unterschiedlichen Acrobat-Varianten sicher noch zusätzlich steigern!

Weiterlesen / Read more …

Callas pdfToolbox 9.2
mit bibliotheksübergreifender Suche

In Version 9 der pdfToolbox hat Callas die Möglichkeit eingeführt, beliebig viele Bibliotheken mit Sammlungen von Profilen, Prüfungen, Korrekturen und diversen Einstellungen anzulegen. Man kann so sehr einfach alle Definitionen für ein Projekt oder einen Kunden zusammenfassen und getrennt speichern, ohne dass Veränderungen sich auf Profile in anderen Bibliotheken auswirken. So weit so gut. Problematisch wurde es aber, wenn man (wie ich) diese Biblotheken ausgiebig genutzt hat und man dann eine bestimmte Definition suchen wollte, man aber nicht mehr wusste, in welcher Bibliothek diese angelegt wurde.

Hier schafft nun das neuste Update auf Callas pdfToolbox 9.2 Abhilfe, da man jetzt alle Bibliotheken gleichzeitig durchsuchen kann.

Neben einigen kleineren Funktionsverbesserungen bietet die neue Version nun auch die Möglichkeit der Verwendung eines externen Texteditors zur Definition von JavaScripts in Variablen.


Acrobat DC Januar 2017 Update
mit sehnlichst erwarteter Verbesserung

Adobe hat wie geplant ein neues Update für Acrobat DC veröffentlicht. Es gibt wieder zwei unterschiedliche Updater:

Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Weiterlesen / Read more …

Acrobat Reader Mobile
mit neuer Scan-Funktion

Adobe hat im Acrobat Reader Mobile für iOS und Android eine Scan-Funktion integriert. Man kann mit der eingebauten Kamera ein Papierdokument (z.B. eine Quitttung) aufnehmen, einfach beschneiden und als PDF in der Document Cloud abspeichern.

Die Frage ist, ob die Steuerverwaltung (Finanzamt) mit fotografierten Belegen einverstanden sein wird…


Kodak Prinergy Workflow Version 8 angekündigt

Kodakt hat die Version 8 des Prinergy Workflow Systems angekündigt. Prinergy 8 bietet nun einen einheitlichen Workflow für Offsetdruck und Digitaldruck. Prinergy kann mit Drucksystemen von Ricoh, Minolta, Landa und Komori integriert werden. Es gibt neu einen universellen Editor für digitale Jobtickets

Ausserdem wurde die Funktionen für den Verpackungsbereich erweitert. U.a. werden die neusten Spezifikationen der Ghent Workgroup für den Verpackungsdruck  unterstützt.


Vergleichsprogramm d’accord 3.0
mit neuer Benutzeroberfläche

D’accord 3.0 ist erschienen. Die Hamburger Firma CSci hat dem PDF-Vergleichsprogramm eine neue Benutzeroberfläche verpasst. U.a. gibt es jetzt eine mitlaufende Lupe im Hauptfenster mit dreiteiliger synchroner Anzeige von PDF A/PDF B/Diffs und Hervorhebung des Lupenbereichs in der Gesamtansicht. Mit der ALT-Taste bekommt man ein schnelles Blinken zwischen PDF A/PDF B zum Hervorheben von Abweichungen.

Die neue Version ist dank Einsatz von 64-bit-Technologie und Multicore-CPU’s schneller geworden.

Ausserdem beinhaltet d’accord 3.0 ein zusätzliches Reportformat in Form eines 1- bzw. 2-seitigen Kurzreports sowie ein neues Projektformat mit besserer Kompatibilität zwischen den Mac- und Windows-Versionen.

Weiterlesen / Read more …

Callas pdfToolbox 9.1 mit Processing Steps

pdfToolbox 9.1 unterstützt den Processing-Steps-Standard, beinhaltet eine neue Version der Adobe-PDF-Bibliothek und weitere wichtige Funktionen.

Die PDF Processing Steps Spezifikation wurde von der Ghent Workgroup (GWG) entwickelt, um Informationen über Druck- und Veredlungsprozesse, wie Schneiden, Prägen und Lackieren, in standardisierter Form in einem PDF-Dokument zu hinterlegen. Dies geschieht, indem Seitenobjekte in Ebenen gruppiert und standardisierte Metadaten zu diesen Ebenen hinzugefügt werden, um sie einem bestimmten Processing Step (Verarbeitungsschritt) zuzuordnen. Diese GWG-Spezifikation wird von der ISO zu einem internationalen Standard gemacht.

pdfToolbox 9.1 unterstützt diese Spezifikation bereits umfassend: Es ist möglich, Processing-Steps-Informationen anzusehen oder hinzuzufügen, sie während des Preflights auf ihre Verfügbarkeit oder Korrektheit zu überprüfen und häufige Probleme zu beheben.

Weiterlesen / Read more …

Callas pdfChip 1.2 mit einfacherer Template-Erstellung

pdfChip konvertiert HTML in hochwertige PDF-Dokumente. Das Update pdfChip 1.2 konzentriert sich auf einfachere Bedienbarkeit und Verbesserungen im Bereich der Barcode- und SVG-Verarbeitung.

Für Anwender von Adobe InDesign, hat callas in pdfChip 1.2 einen Vorlagen-Erzeugungs-Export integriert. Dieser konvertiert InDesign-Dokumente in korrekte pdfChip-Vorlagen, indem es die Positionen aller Elemente auf der Seite sowie Eigenschaften wie deren Farbe und Stile richtig nach HTML und CSS übernimmt. Damit lässt sich je nach Aufgabenstellung die für die Template Erstellung benötigte Zeit massiv reduzieren.

Weiterlesen / Read more …