PDF/X-4 Seminar

Optimale Ausnutzung der Möglichkeiten moderner Prepress-Workflows

PDF/X-4: der neue Standard für digitale Druckvorlagen

Seit der erste PDF/X-Standard von der ISO im Jahre 2001 veröffentlicht wurde, haben sich sowohl die Layout- und Grafikprogramme als auch die Prepress-Workflowsysteme technisch weiterentwickelt. Deshalb hat die ISO ergänzend zu den bestehenden PDF/X-1a- und PDF/X-3-Standards im Jahr 2008 den PDF/X-4-Standard veröffentlicht. Dieser wurde 2010 durch eine verbesserte Version abgelöst. Es gibt bereits etliche bekannte Programme (Adobe InDesin, Adobe Illustrator, Adobe Acrobat, QuarkXPress, VivaDesigner, Affinity Designer), die den PDF/X-4-Standard unterstützen. PDF/X-4 bringt sowohl dem Druckvorlagen-Erzeuger als auch der Druckerei entscheidende Vorteile. Der wichtigste ist sicher die Unterstützung von nativen Transparenzen. Die Transparenz-Reduktion, die bei PDF/X-1a und PDF/X-3 zwingend ist, führt in der Praxis immer wieder zu Problemen, die auch mit dem besten Workflow-System nicht behoben werden können. Auch Ebenen können nun in PDF/X verwendet werden. Ausserdem sind neue Technologien wie die JPEG2000-Kompression zugelassen. Die Teilnehmer lernen in diesem Seminar, wie PDF/X-4 in der täglichen Druckvorlagen-Produktion sinnvoll eingesetzt werden kann und welche Funktionen man besser (noch) nicht verwenden sollte. Es werden die Voraussetzungen auf Seite des Erzeugers als auch der Druckerei diskutiert. Neben PDF/X-4 werden auch verwandte ISO-Standards wie PDF/X-5, PDF/VT und PDF/A behandelt und deren Zusammenhänge erläutert. Der Referent kann zudem über interessante praktische Erfahrungen bei der globalen Einführung von PDF/X-4 bei einem internationalen Pharma-Konzern berichten.

Zielsetzung

Dieses Seminar richtet sich an Anwender, die bereits praktische Erfahrungen mit dem PDF-Datenformat in der Druckvorlagen-Erzeugung und/oder in der Druckvorstufen-Produktion haben und erfahren möchten, wie sie PDF/X-4 in ihrer täglichen Arbeit sinnvoll einsetzen können.

Themen
  • Warum wird PDF/X-4 benötigt?
  • Eigenschaften von PDF/X-4, PDF/X-4p und PDF/X-5
  • Richtiger Umgang mit Transparenz
  • PDF/X-4 konforme Ebenen
  • JPEG2000-Kompression
  • Erzeugung von PDF/X-4-Dateien
  • Ausgabe von PDF/X-4-Dateien
  • PDF/X-4 Plus: Ghent Workgroup und PDFX-ready
  • Dateien zum Testen von PDF/X-4 Workflows
  • PDF/X-4 und PDF/A (Archiv-Standard)
  • PDF/VT (Variabler und Transaktions-Druck)
  • Fragen und Probleme der Teilnehmer
Zielgruppe

Entscheidungsträger und Mitarbeiter aus dem technischen Bereich von Druckereien, Vorstufenbetrieben, Verlagen, Werbeagenturen/-abteilungen, Grafiker, Erzeuger und Empfänger von PDF-Druckvorlagen mit praktischen PDF-Erfahrungen.

Vorkenntnisse

Kenntnisse von PDF in der Druckproduktion.

Referent

Stephan Jaeggi, Dipl. Druck-Ing. FH/ESIG, ist Inhaber von PrePress-Consulting in Binningen/Basel und beschäftigt sich bereits seit 1991 mit dem Thema PDF. Er ist ein weltweit anerkannter PDF-Experte und hat in unzähligen Projekten Erfahrungen mit der PDF-Technologie gesammelt. In vielen Seminaren hat er sein Wissen bereits an mehrere tausend Fachleute in Europa und den USA weitergeben können. Stephan Jaeggi ist Co-Autor des ISO-Standards PDF/X-3, Technischer Experte bei ISO TC130/TF2/WG2 (PDF/X-Spezifikation), Technischer Leiter der Ghent PDF Workgroup, Leiter der Zertifizierung von PDFX-ready und Mitglied des CIP4 Advisory Boards (JDF-Entwicklung) sowie Herausgeber des kostenlosen Newsletters PDF-AKTUELL.

Dokumentation

Neben einer ausführlichen Seminardokumentation erhalten die Teilnehmer außerdem Zugang zu einer geschützten Webseite, von der aktuelle Zusatzinformationen und -Software herunter geladen werden können.

Dauer

09.00 – 17.00 Uhr

 


Schreibe einen Kommentar