Über Stephan Jaeggi

Jaeggi1 Stephan Jaeggi, Dipl. Druck- und Verpackungs-Ingenieur FH/ESIG-COMEM, ist Inhaber von PrePress-Consulting in Binningen/Basel und beschäftigt sich bereits seit 1991 mit dem Thema PDF. Er ist ein weltweit anerkannter PDF-Experte und hat in unzähligen Projekten Erfahrungen mit der PDF-Technologie gesammelt. In vielen Seminaren hat er sein Wissen bereits an mehrere tausend Fachleute in Europa, Südafrika und den USA weitergeben können. Stephan Jaeggi ist Co-Autor des ISO-Standards 15930-3 (PDF/X-3), Technischer Experte bei ISO TC130/TF2/WG2 (PDF/X-Standards), Technischer Leiter der Ghent Workgroup (GWG), Leiter der Zertifizierung von PDFX-ready und Mitglied des CIP4 Advisory Boards (JDF-Entwicklung).

Stephan Jaeggi war nach seinem Studienabschluss als Druckingenieur FH/ESIG in Jahre 1981 während fünf Jahren bei den Graphischen Betrieben Coop in Basel als Systemleiter tätig und für die Druckvorstufe der grössten Schweizer Wochenzeitung zuständig. Von 1986-1991 betreute er als Sekretär für technische Informatik beim Zentralsekretariat des Schweizerischen Verbandes Grafischer Unternehmen (SVGU, heute VISCOM) in Zürich viele grafische Betriebe bei der Einführung neuer Technologien. Anfang 1992 hat sich Stephan Jaeggi selbständig gemacht und die Einzelfirma “PrePress-Consulting Stephan Jaeggi” mit Sitz in Binningen bei Basel (Schweiz) gegründet.

Stephan Jaeggi hat viele Artikel in verschiedenen Fachzeitschriften im In- und Ausland publiziert. Er wird auch oft als Referent zu Fachtagungen eingeladen. Während 15 Jahren war Stephan Jaeggi nebenamtlicher Dozent für Prepress-Technologie an der Schweizerischen Ingenieurschule für Druck und Verpackung (ESIG) in Lausanne sowie Gründer und Präsident der PostScript Interest Group Switzerland (PigS) mit über tausend Mitgliedern. Ausserdem war er Mitherausgeber des Publishing-Lexikons “Do You Speak Computer English?”, das sowohl als Buch wie auch in einer elektronischen Version erschienen ist.

Das Spezialgebiet von Stephan Jaeggi ist die PDF-Technologie. Seit 1991 beschäftigt er sich bereits mit diesem Thema. In vielen Seminaren und Vorträgen konnte er seine Begeisterung für dieses Datenformat an zahlreiche Fachleute weitergeben. 1998 war er massgeblich an der Ausarbeitung des Whitepapers PDF for Prepress beteiligt, das den PDF-Einsatzes für qualitativ hochstehende Druckvorlagen ermöglichte. Für Heidelberger Druckmaschinen und Creo (heute Kodak) hat Stephan Jaeggi 1999 vier Tutorials über PDF-Workflow verfasst. Er ist Co-Autor des Standards ISO 15930-3:2002 (PDF/X-3) und Gründungsmitglied der PDFX-ready Vereinigung in der Schweiz, wo er die Zertifizierungskommission leitet. 2006 wurde Stephan Jaeggi Technischer Leiter der Ghent Workgroup (GWG), einer internationalen Vereinigung von grafischen Verbänden und Herstellern. Seit 2000 ist Stephan Jaeggi Vorstandsmitglied von CIP4, das die Weiterentwicklung des Job Definition Formates (JDF) von Heidelberg, Agfa, MAN-Roland und Adobe übernommen hat. JDF ist eine Schlüsseltechnolgie für die gesamte Druckbranche. Sie erlaubt den herstellerunabhängigen Austausch sämtlicher Parameter eines Druckauftrages. Praktisch alle Hersteller sind heute Mitglied von CIP4 und implementieren JDF in ihre Systeme.

Stephan Jaeggi ist auch bekannt als Organisator von technischen Konferenzen. Er war Chairman mehrerer Seybold-Konferenzen in USA und Europa sowie des PDF FORUMs und der PDF University an der Xplor Document University in Miami. Er war Mit-Organisator der legendären FOGRA-Konferenzen “Advances in Computer Publishing” in den neunziger Jahren sowie der bekannten PDF-Touren in Deutschland, Österreich und der Schweiz von 1999-2004. Zudem war Stephan Jaeggi langjähriges Jury-Mitglied für die CIP4 International Print Production Innovations Awards (CIPPI) und den Acrobat-Artisten-Award von Adobe Systems GmbH.


Schreibe einen Kommentar