Neues PDF Layout Tool «Stepz»
für digitale Verpackung und Etiketten

Hybrid Software hat eine neue PDF-Layout-Software für den Bereich digitale Verpackung und Etiketten angekündigt.

Wie der Name vermuten lässt, ist die Hauptaufgabe von Stepz die Step&Repeat-Funktion. Stepz ist eine abgespeckte Version des nativen PDF-Editors PACKZ von Hybrid.

Die erste Version von Stepz ist für Anwender von HP Indigo Digitaldruckmaschinen mit DFEs von Global Graphics gedacht. (Schliesslich ist der Vorsitzende von Hybrid Software seit kurzem auch Vorsitzender von Global Graphics…).


Über die Notwendigkeit
von «context-aware» Preflight

Im Callas-Blog erschien ein Beitrag über die Notwendigkeit des «context aware» Preflights. Die neue «Sifter»-Technologie in der Callas pdfToolbox 10 ermöglicht es, PDF-Objekte in ihrem Umgebungskontext zu analysieren. Siehe auch meinen Artikel Ein Quantensprung im Preflight!.

Akash Choudhary beschreibt in seinem Artikel einige Anwendungsfälle. Das klassische Beispiel ist sicher kleiner schwarzer Text, der auf aussparen gesetzt ist:

Wenn der schwarze Text auf einem farbigen Hintergrund steht (links), ist überdrucken wichtig, um bei Passerungenauigkeiten in der Druckmaschine weissen Blitzern vorzubeugen. Wenn der Text keinen Hintergrund hat (rechts), spielt es hingegen keine Rolle, ob er überdruckt oder ausspart.

Weiterlesen…Über die Notwendigkeit
von «context-aware» Preflight

CorelDraw 2019 mit PDF/X-4 –
oder auch nicht!

Über 10 Jahre nach Einführung von PDF/X-4 verfügt nun auch CorelDRAW Graphics Suite 2019 über eine Unterstützung von PDF/X-4. Zumindest behauptet das der Hersteller.

Mutig habe ich die Testversion installiert und einige Praxis-Tests gemacht.

Zuerst habe einige PDF/X-4-Dateien importiert. Dabei versucht CorelDraw, die PDF-Datei (inkl. Text) in das Corel-Format zu konvertieren. Dabei kann man zwischen Text und Kurven wählen. Bei der Option “Text” findet gerne eine Font-Substitution statt und der Text wird komplett zerrissen. Die Umwandlung des Texts in Kurven (Vektoren) ist besser, entspricht aber nicht gerade dem “state of the art”!

Weiterlesen…CorelDraw 2019 mit PDF/X-4 –
oder auch nicht!

Neue Webinar-Serie
der Ghent Workgroup

Nach dem Erfolg der letztjährigen Webinar-Reihe organisiert die Ghent Workgroup (GWG) sieben neue Webinare. Die Serie beginnt am 11. April mit einer Einführung in PDF und die PDF/X-Standards und umfasst sowohl einführende als auch weiterführende Themen. Alle Webinare werden von Branchenexperten präsentiert, die mit der GWG verbunden sind und über langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen verfügen. Das vollständige Programm ist auf der Website der Ghent Workgroup verfügbar.


Erste Spezifikation für Digitaldruck
der Ghent Workgroup

Die Ghent Workgroup (GWG) hat ihre erste Spezifikation zum Bogen-Digitaldruck veröffentlicht. Die neue Spezifikation basiert auf den GWG2015-Spezifikationen für den Offsetdruck. Es wurden einige Vereinfachungen (z.B. beim Überdrucken) und Lockerungen (z.B. bei minimalen Bildauflösungen) vorgenommen. Es gibt nur eine Variante für PDF/X-4 CMYK+RGB (Bilder mit ICC-Profilen erlaubt). Bisher sind aber noch keine Preflight-Profile für diese Spezifikation öffentlich verfügbar. Diese sind z.Z. noch im Beta-Test.

NACHTRAG: Inzwischen sind die neuen Digitaldruck-Preflightprofile erschienen.

Bei PDFX-ready haben wir bereits 2015 ein Preflight-Profil für den tonerbasierten Digitaldruck veröffentlicht. Dieses entspricht weitgehendst der neuen GWG-Spezifikation.