PDF/VT – der ISO-Standard
für variable Daten

Im schweizerischen Publisher 4/18 ist mein Artikel PDF/VT – der ISO-Standard für variable Daten erschienen.

Der ISO-Standard 16612 (besser bekannt als PDF/VT) definiert Methoden, um PDF besser für die Definition von variablen Daten zu nutzen.

Im Artikel werden die Vorteile von PDF/VT beschrieben:

  • Sicherheit dank PDF/X
  • Effizienz dank XObject-Ressourcen
  • Optimierung danks Hints und DPart-Struktur
  • Flexibilität dank neutralem Standard

Zur Zeit bereiten wir in der ISO-Kommission TC130/TF2 die Veröffentlichung von PDF/VT-3 auf Basis von PDF 2.0 und PDF/X-6 vor.


ISO veröffentlicht die
PDF Processing Steps (ISO 19593-1)

Die ISO hat den neuen Standard ISO 19593-1:2018 (Use of PDF to associate processing steps and content data — Part 1: Processing steps for packaging and labels) veröffentlicht.

Die Spezifikation wurde ursprünglich von der Ghent Workgroup (GWG) erarbeitet und dann an die ISO zur Standardisierung übergeben.

Die PDF Processing Steps definieren wie Parameter für nachfolgende Verarbeitungsschritte (z.B. Lack, Stanzen, Rillen, Falzen, Blindenschrift) in einem PDF standardisiert abgespeichert werden können. Diese Objekte sind bisher meist als technische Sonderfarben in einer PDF-Datei definiert worden. Aus Mangel an einem Standard hat jeder Anwender dies unterschiedlich gemacht. Dadurch wird eine automatisierte Verarbeitung verunmöglicht.

Durch eine Standardisierung kann die Automatisierung der Verarbeitungsschritte v.a. in der Verpackungsproduktion wesentlich verbessert werden.

Weiterlesen…ISO veröffentlicht die
PDF Processing Steps (ISO 19593-1)

Interessantes Interview mit
Adobe-Entwickler Richard Cohn

Anlässlich der PDF Days Europe 2018 ist ein Interview mit Richard Cohn, einem der Co-Autoren von PDF 1.0, entstanden.

Richard Cohn hat auf den diesjährigen PDF Days Europe eine Keynote zu 25 Jahren PDF gehalten. Ich durfte bei der Konferenz in Berlin die Einleitung zu dieser Keynote halten.


Vor 25 Jahren wurde
Acrobat 1.0 veröffentlicht

Am 15. Juni 1993 wurde in New York Adobe Acrobat 1.0 eingeführt.

Zuvor war die Software unter dem Codenamen Carousel über ein Jahr getestet worden. Ich war auch einer der Tester der ersten Stunde.

Acrobat 1.0 bestand damals aus drei verschiedenen Produkten, die separat verkauft wurden. Dem Bearbeitungsprogramm Acrobat Exchange (inkl. PDF Writer), dem Acrobat Distiller für die Konvertierung von PostScript zu PDF und dem Acrobat Reader für das Betrachten von PDF-Dokumenten:

Weiterlesen…Vor 25 Jahren wurde
Acrobat 1.0 veröffentlicht