Neue MAKO-Bibliothek
von Global Graphics

Global Graphics, der Hersteller der bekannten Harlequin-RIPs, hat kürzlich die MAKO Software-Entwicklungs-Bilbliothek (SDK) vorgestellt, mit der Softwareentwickler Zugriff auf diverse Prepress-Funktionen zur Prüfung und Konvertierung von PDF-Dateien erhalten.

Neben Preflight-Checks kann man mit MAKO auch Ausschiessen, Farben konvertieren oder Inhalte (z.B. Barcodes) hinzufügen.

Anders als Tools mit ähnlichen Funktionen wie Callas pdfToolbox Server oder Enfocus PitStop Server ist MAKO kein Tool für Endanwender, sondern für Software-Entwickler, die Prepress-Funktionen in ihre eigenen Programme oder Workflows integrieren wollen. Dazu gibt es eine ausführliche API-Dokumentation.


Axaio Illustrator-Plugins
unterstützen PDF Processing Steps

Axaio hat nun auch ihre Illustrator-Plugins MadeForLayers und MadeToPrint mit Funktionen zur Unterstützung der PDF Processing Steps ausgestattet. Bereits letztes Jahr wurde die Indesign-Plugins um PDF Processing Steps Funktionen erweitert.

Die PDF Processing Steps wurden von der Ghent Workgroup definiert und werden demnächst als ISO-Standard 15993 veröffentlicht. Die PDF Processing Steps ermöglichen eine standardisierte Identifizierung von nicht-druckenen Objekten in Druckvorlagen für Verpackungen (z.B. Stanzkontur, Blindenschrift, Lackflächen, Falzlinien) und erleichtern dadurch die Automatisierung der Produktion.


Enfocus Switch 2018 verfügbar

Impressed gibt bekannt, dass Enfocus Swith 2018 verfügbar ist.

Das Update der weitverbreiteten Workflow-Softeare bringt v.a. Verbesserungen bei der Job-Verwaltung:

  • Job Finder: Anzeige des Job-Status
  • Anpassbare Boards: flexible Ansicht der Jobs
  • Webhooks: Konnektivität zu externen Diensten (z.B. MIS)
  • Ein-Klick-Aktionen: Freigabe aller Verbindungen, Zugriff auf Beispieljob-Variablen und Metadaten
  • Private Data: nun auch zugänglich ohne Scripting Modul

Im Mai sollen noch weitere Funktionen (neues Reporting-Modul, zusätzliche Ein-Klick-Aktionen) nachgeliefert werden.

Eine Übersicht über die neuen Funktionen gibt es auch in einem englischsprachigen YouTube-Video (4’08”).