Pflicht zu barrierefreien PDFs
in der EU ab 23. September 2018

Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen in der EU ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen, da dann die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen in Kraft tritt.

Ausführliche Informationen dazu findet man im Newsletter 1/2018 der Bundesfachstelle Barrierefreiheit.

Die InDesign Usergroup Stuttgart veranstaltet am 26. September 2018 einen kostenlosen Informationsabend mit Klaas Posselt, dem bekannten Spezialisten für barrierefreie PDFs aus InDesign.

Am 27. September 2018 finden noch zwei dreistündige Bootcamps mit Klaas Posselt zum gleichen Thema statt. Das Erste beginnt um 9h00 Uhr; das Zweite um 18h00 Uhr.


Online-Training zu
PitStop 2018 von Enfocus

Enfocus bietet im November an verschiedenen Terminen ein Online-Training (in englisch) zu den Neuerungen im kürzlich erschienen PitStop 2018 an.

Das Webinar ist kostenlos. Um daran teilzunehmen, muss man aber mit seinen Daten bezahlen. Zur Anmeldung muss ein kurzer Online-Fragebogen zum Einsatz von PitStop ausgefüllt werden.


ISO veröffentlicht die
PDF Processing Steps (ISO 19593-1)

Die ISO hat den neuen Standard ISO 19593-1:2018 (Use of PDF to associate processing steps and content data — Part 1: Processing steps for packaging and labels) veröffentlicht.

Die Spezifikation wurde ursprünglich von der Ghent Workgroup (GWG) erarbeitet und dann an die ISO zur Standardisierung übergeben.

Die PDF Processing Steps definieren wie Parameter für nachfolgende Verarbeitungsschritte (z.B. Lack, Stanzen, Rillen, Falzen, Blindenschrift) in einem PDF standardisiert abgespeichert werden können. Diese Objekte sind bisher meist als technische Sonderfarben in einer PDF-Datei definiert worden. Aus Mangel an einem Standard hat jeder Anwender dies unterschiedlich gemacht. Dadurch wird eine automatisierte Verarbeitung verunmöglicht.

Durch eine Standardisierung kann die Automatisierung der Verarbeitungsschritte v.a. in der Verpackungsproduktion wesentlich verbessert werden.

Weiterlesen…ISO veröffentlicht die
PDF Processing Steps (ISO 19593-1)

Impressed Workflow Server

Der neue Impressed Workflow Server (IWS) ist eine Eigenentwicklung des Hamburger Distributors Impressed. Der Impressed Workflow Server automatisiert und standardisiert die Produktion. Er verknüpft externe Systeme – wie Webshops oder Management Information Systems (MIS) – mit einer zentralen datenbankgestützten Jobverwaltung und einer browserbasierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion mit Enfocus Switch.

Impressed stellt den IWS in einem kostenlosen halbstündigen Webinar vor.


Neues Enfocus Switch Reporting Modul

Enfocus gibt die Verfügbarkeit des Reporting-Moduls für Switch 2018 bekannt. Das Reporting-Modul wird ab Version Switch 2018 Update 1 als zusätzliches Modul angeboten.

Das Berichterstellungsmodul bietet sowohl dem Management als auch den Produktionsteams detaillierte Einblicke in die Live-Produktion. In jedem Stadium des Produktionsablaufs können Auftragsdateien über das vollständig anpassbare Dashboard detailliert überwacht werden. Zu jedem beliebigen Zeitpunkt kann das Unternehmen schnell Aufträge lokalisieren und Engstellen erkennen. Des Weiteren speichert das Modul auch Verlaufsdaten zur künftigen Referenz.