IDUGS#75: Tipps & Tricks zum
PDF/X-Export aus InDesign

An der Jubiläumsfeier der InDesign User Group Stuttgart anlässlich der 75. Veranstaltung habe ich einen Beitrag mit dem Titel Tipps und Tricks zum PDF/X-Export aus InDesign (YouTube, 13’27”) gemacht:

Es geht in erster Linie um ein Problem mit der Kennung der Ausgabebedingung, die bei den mitgelieferten Adobe-Exporteinstellungen für PDF/X-4 immer auf “FOGRA27” gesetzt ist und damit in den meisten Fällen im Widerspruch zum verwendeten ICC-Profil steht. Im Video wird gezeigt, wie man dieses Problem lösen kann und wo man praxisgerechte Exporteinstellungen bekommt.

Problem von Enfocus PitStop Pro (Mac)
mit der neusten Acrobat-Version behoben

Vor kurzem hatte Enfocus die PitStop-Anwender auf dem Mac gewarnt vor dem Update auf die neuste Version von Acrobat Update September 2021, die Adobe vor kurzem veröffentlicht hat.

Die Mac-Version dieses Updates führte zu einem Problem für PitStop Pro: Wenn in PitStop Pro ein oder mehrere Objekte auswählt sind, werden die ausgewählten Objekte und Ankerpunkte nicht angezeigt. Enfocus hat dazu einen Knowledgebase-Artikel veröffentlicht.

Inzwischen hat Enfocus das Problem beheben können. Man muss die neueste Version von PitStop Pro (2021.0.3) installieren. Laut Enfocus werden die betroffenen User über die neue Update-Funktion von PitStop automatisch informiert, wenn der Update verfügbar ist.

Ein Leser von PDF-AKTUELL hat in einem Kommentar bereits vor zwei Tagen vor der Enfocus-Warnung von diesem Problem mit PitStop berichtet und ein weiteres Problem mit der Callas pdfToolbox rapportiert.

Windows-Benutzer sind von diesem Problem nicht betroffen.

 

Erste Vorstellung des PDF-Konzepts
vor 30 Jahren

Auf der Seybold Conference, die vom 1.-4. Oktober 1991 in San Jose (Kalifornien) stattfand, hat der Adobe-Gründer John Warnock zum ersten Mal das Konzept von PDF öffentlich vorgestellt. Ich hatte das Glück, diesem denkwürdigen Anlass beizuwohnen.

Das Projekt wurde intern unter dem Codenamen Camelot gestartet. Damals wurde das neue Datenformat noch Interchange PostScript (IPS) genannt und sollte als Electronic Paper das papierlose Büro ermöglichen.

Ich erinnere mich noch gut, wie Warnock die Titelseite von ComputerWeek auf einem Mac in eine Datei exportierte, diese auf eine Diskette kopierte und dann in einem Programm namens Carousel (der Codename von Acrobat) auf einem Windows-Rechner geöffnet hat. Und die Seite sah auf dem PC dank der eingebetteten Fonts identisch aus wie auf dem Mac. Damals war dies eine Sensation, denn ein plattformübergreifender Datenaustausch von gestalteten Seiten galt als unmöglich.

Acrobat Update September 2021 mit
Unterstützung des Apple M1-Prozessors

Adobe hat geplante Updates für Acrobat DC, Acrobat 2020 und Acrobat 2017 veröffentlicht.
Es gibt wieder drei unterschiedliche Updater:

Die Updates können auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Laut Adobe gibt es folgende Neuerungen diesmal v.a. für die Macintosh-Version:

Weiterlesen…

Änderungen an den Funktionen der Acrobat Online-Dienste für freigegebene Dokumente

Ab 19. August 2021 werden die etliche Funktionen und Features aus den Adobe Acrobat Online-Diensten entfernt oder geändert:

  • Wenn Sie einen Link zum Dokument freigeben, wird die Originaldatei anstelle einer Kopie für die Empfänger freigegeben.
  • Die Möglichkeit, den Status der Teilnehmer im freigegebenen Link zu verfolgen, wird entfernt.
  • Erinnerungsbenachrichtigungen für freigegebene Workflows sind nicht mehr verfügbar.
  • Änderungen in Bezug auf neue Benutzer, die Links für die Anzeige oder Überprüfung für direkte und indirekte Empfänger in Adobe-Online-Diensten freigeben.
  • Die Möglichkeit, Dateien nach bestimmten Parametern zu sortieren, wird in der Acrobat-Desktop-Anwendung entfernt.
  • Die Filteroption wird aus der Start-Registerkarte von Document Cloud sowie auf dem benutzerdefinierten Dialog zum Öffnen von Dateien in der Acrobat-Desktop-Anwendung entfernt.

Diese Funktionen werden teilweise von Agenturen und Druckvorstufen-Dienstleistern zur Abstimmung von Druckvorlagen mit ihren Kunden genutzt.