Adobe PDF Print Engine 5
unterstützt PDF 2.0

Adobe hat die Adobe PDF Print Engine 5 angekündigt. Nach dem Harlequin-RIP 12 von Global Graphics unterstützt nun auch die neuste Version des Adobe Software-RIPs die neuen PDF 2.0 Druckfunktionen:

  • Tiefenkompensierung (Black Point Compensation, BPC)
  • Halftone Origin (Definition des Rasterursprungs)
  • Spektrale Definition von Sonderfarben (CxF)
  • Seitenbasierte Ausgabebedingung

Ausserdem ist das Anti-aliasing (glätten) verbessert und beschleunigt worden.

Diverse Hersteller wollen die APPE 5 in ihre Produkte integrieren. Agfa hat dies für den Apogee-Workflow 11 bereits angekündigt.


Agfa kündigt Version 11 des
Apogee-Workflows an

Die elfte Version des PDF-Ausgabeworkflows von Agfa bringt u.a. eine Verbesserung bei der Zusammenstellung von Sammelformen sowie eine neue AutoImpose-Funktion zum automatischen Ausschiessen von Druckjobs. Ausserdem wurde Apogee WebApproval aktualisiert.

Apogee v11 beinhaltet die Adobe PDF Print Engine 5, um Drucker korrekt für die vollständige Kompatibilität mit dem neuen Standard PDF 2.0 vorzubereiten und Designs korrekt auszugeben.

Apogee Version 11 wird ab 22. Oktober 2018 erhältlich sein.


Meine Keynote zu 25 Jahre PDF
an den PDF Days Europe 2018

Ich hatte die Ehre, die Konferenz PDF Days Europe 2018 mit einer Keynote-Einführung zu 25 Jahre PDF zu eröffnen:

Ich habe den Titel leicht abgeändert auf 27 years of PDF, da ich mich bereits seit 1991 mit diesem Datenformat beschäftige.

Weiterlesen…Meine Keynote zu 25 Jahre PDF
an den PDF Days Europe 2018

Ghent Workgroup (GWG)
feiert 25 Jahre PDF

Die Ghent Workgroup (GWG) hat an ihrem Frühjahrsmeeting am 15. Juni den 25. Geburtstag von Acrobat und PDF gefeiert. In einer Pressemitteilung wird auf die Entwicklungen in diesen 25 Jahren und die Rolle der GWG zurückgeblickt.

Ausserdem wurden kurze Video-Statements von über einem Dutzend GWG-Mitglieder zusammenstellt (unten).

Ich habe auch ein ein-minütiges Video beigesteuert: