Datenschutz bei PDF-AKTUELL

Am 25. Mai ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU in Kraft getreten. Da viele Besucher von PDF-AKTUELL und auch viele Leser des gleichnamigen Newsletters aus dem EU-Raum stammen, betreffen die neuen Regeln auch PDF-AKTUELL.

Ich habe deshalb eine Datenschutzerklärung erstellt und das vorhandene Impressum erweitert. In allen Formularen gibt es neu eine zusätzliche obligatorische Checkbox, mit der man sich mit der Speicherung der Daten einverstanden erklären muss.

Bei der Anmeldung zum Newsletter wird seit Beginn dieser Webseite das Double-Optin-Verfahren verwendet. D.h. nach der Anmeldung wird eine Mail zugeschickt, die man bestätigen muss bevor eine E-Mail-Adresse in den Verteiler aufgenommen wird. Damit wird verhindert, dass E-Mail-Adressen ohne ausdrückliche Zustimmung eingetragen werden.

Da jeder Abonnent damit bei der ersten Anmeldung bereits eine Bestätigung geleistet hat, verzichte ich auf die erneute Zusendung einer Bestätigungsmail. Die meisten werden in diesen Tagen bereits viele (meist unnötige) Mails in diesem Zusammenhang bekommen haben…

Abonnenten können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.  Am Ende jedes Newsletters ist ebenfalls ein Link zur Abmeldung.


Ende des Supports für Acrobat/Reader XI

Am 15. Oktober 2017 hat Adobe den Support für Adobe Acrobat XI und Adobe Reader XI eingestellt. Adobe unterstützt Programmversionen jeweils während fünf Jahren.

Das bedeutet, dass Adobe keine technische Unterstützung für diese Programmversionen mehr anbietet und es dafür auch keine Updates (inkl. Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates) mehr geben wird.

Die Software darf aber weiterhin genutzt werden!

Gemäss meiner Umfrage im letzten Jahr ist Acrobat XI die von meinen Lesern am meisten genutzte Acrobat-Version. Dies wird auch durch das Feedback der Teilnehmer meiner Seminare bestätigt.


PDF-Export in InDesign
wieder in den Vordergrund bringen

Die Kollegen vom publishingblog.ch haben einen interessanten Tipp veröffentlicht, wie man den PDF-Export in InDesign wieder in den Vordergrund bringen kann. Dieser findet seit CS5 im Hintergrund statt. Ab und zu gibt es aber Problem mit dem Hintergrund-Export. Dann kann es hilfreich sein, den PDF-Export unter Sichtkontrolle im Vordergrund ablaufen zu lassen.


Adobe Preflight-Signatur abgelaufen

Am 8. Februar um 14:33:51 (CET) ist die Gültigkeit der Adobe Preflight-Signatur abgelaufen. Dies hat zur Folge, dass das Einbetten des Preflight-Prüfberichts nach dem Preflight in Acrobat Pro nicht mehr funktioniert:

Preflight -Pruefbericht Fehler

Nach dem Einbetten der Preflight-Resultate wird das PDF normalerweise mit dieser generischen Unterschrift “versiegelt”. Dadurch kann man sofort erkennen, wenn die Datei nachträglich verändert wurde und daher die Preflight-Resultate ggf. obsolet werden. Man kann dank dieser Unterschrift die Veränderungen sogar wieder rückgängig machen.

Leider gibt Adobe der Preflight-Signatur nur jeweils eine Gültigkeit von 5 Jahren. Daher muss diese meist während der Lebensdauer einer Programmversion ersetzt werden. Beim letzten Mal lief die Signatur am 22.11.2012 ab. Ich erinnere mich noch gut an diesen Tag, denn damals war ich zuständig für den Prepress-Support bei Novartis Pharma und die Problemmeldungen aus der ganzen Welt landeten bei mir. Da das Einbetten des Preflight-Prüfberichts bei Druckvorlagen für Pharma-Verpackungen von Novartis Pflicht ist, musste ich schnell eine Lösung finden. Ich habe dann herausgefunden, dass durch das Ersetzen der abgelaufenden Signatur in Acrobat 9 und 10 durch die neuere Signatur von Acrobat XI das Problem gelöst werden konne (siehe unten).

Adobe hat dann bis Januar 2013 benötigt, um das gleiche zu machen. Dann wurden Updates von Acrobat 9 und X mit der Unterschrift von Acrobat XI veröffentlicht, die noch eine Gültigkeit bis zum 8.2.2016 hatte. Diese Unterschrift wurde dann auch in den ersten Versionen von Acrobat DC mitgeliefert.

Adobe hat (auf mein Drängen) diesmal rechtzeitig reagiert und die Preflight-Signatur erneuert. Die neue Signatur ist in den Januar-Updates von Acrobat DC und im Update 11.0.14 von Acrobat XI enthalten. Anwender dieser Programme müssen also nur das kostenlose Update auf die neuste Version durchführen. Danach funktioniert das Einbetten des Preflight-Prüfberichts wieder. Zumindest bis 6.11.2020. Dann läuft auch diese Signatur wieder aus…

Da es von Adobe keine Updates für Acrobat 9 und X mehr gibt, müssen sich die Anwender dieser Programme selbst behelfen.

Weiterlesen…Adobe Preflight-Signatur abgelaufen

Acrobat DC und Acrobat XI gleichzeitig installieren

Bei der Lancierung von Acrobat DC wurde bei der Installation eine bestehende Acrobat XI Installation ohne Vorwarnung gelöscht. Dies löste einen Sturm der Entrüstung im Internet aus.

Es hat ziemlich lange gedauert, bis Adobe darauf reagiert hat. Seit dem Oktober-Update gibt es nun im Installationsprogramm eine Einstellung mit der man steuern kann, ob bestehende Acrobat-Installationen gelöscht werden oder nicht. Standardmässig ist diese Option allerdings eingeschaltet!

Für viele Anwender kommt diese Einstellung allerdings zu spät. Für sie hat Adobe eine Anleitung zur Re-Installation von Acrobat XI veröffentlicht. Man muss zuerst Acrobat DC de-installieren. Dann Acrobat XI installieren. Was in der Anleitung nicht steht ist, dass man danach Acrobat DC wieder installieren muss (natürlich mit ausgeschalteter Option zum Enfernen alter Versionen!), um beide Versionen auf dem gleichen Computer nutzen zu können.