MadeToPrint & MadeForLayers
unterstützen Processing Steps

Die neusten Versionen der beiden Axaio-Plug-ins für InDesign MadeToPrint und MadeForLayers ermöglichen die Definition und den PDF-Export von Ebenen mit Processing Steps Metadaten:

Die PDF Processing Steps wurden von der Ghent Workgroup definiert und werden demnächst als ISO-Standard 15993 veröffentlicht. Die PDF Processing Steps ermöglichen eine standardisierte Identifizierung von nicht-druckenen Objekten in Druckvorlagen für Verpackungen (z.B. Stanzkontur, Blindenschrift, Lackflächen, Falzlinien) und erleichtern dadurch die Automatisierung der Produktion.


Callas pdfToolbox 9.4 mit PDF 2.0

Callas hat die Version 9.4 der pdfToolbox veröffentlicht. Das Update unterstützt den neuen ISO-Standard 32000-2 (PDF 2.0). Ausserdem gibt es neu eine Funktion zum Vergleichen von zwei Profilen:

Diese Vergleichsfunktion wird mir bei der Weiterentwicklung der dreissig PDFX-ready Preflightprofile sicher eine grosse Hilfe sein.

Weiterlesen / ContinueCallas pdfToolbox 9.4 mit PDF 2.0

Qualitätsverschlechterung nach
Farbkonvertierung in Acrobat

Anlässlich der Vorbereitung meines neuen Seminars PDF Color Management in der Praxis habe ich die Bildkompression vor und nach der Farbkonvertierung in den bekanntesten PDF-Tools untersucht.

In Highend-PDF-Dateien für den Qualitätsdruck sind Bilder in der Regel mit maximaler JPEG-Qualität komprimiert. Vor der Farbkonvertierung müssen die Bilder zuerst dekomprimiert und nachher wieder komprimiert werden. Acrobat verwendet dazu immer die mittlere JPEG-Qualität. Dadurch erfolgt eine (unerwartete) Qualitätsverschlechterung der farbkonvertierten Bilder (siehe Tabelle).

Weiterlesen / ContinueQualitätsverschlechterung nach
Farbkonvertierung in Acrobat

InDesign-Seiten als einzelne PDFs exportieren

Im Publishingblog wird das Script Page Exporter Utility (PEU) vorgestellt, mit dem man u.a. jede InDesign-Seite als einzelnes PDF exportieren kann.Das Script ist zwar bereits 10 Jahre alt, funktioniert aber auch noch mit InDesign CC 2017.


Callas pdfToolbox 9.3 mit neuer Farbseparationsfunktion

Das Update 9.3 der pdfToolbox von Callas bringt neu eine Funktion zur Farbseparation von CMYK- und Schmuckfarben-Seiten. Das tönt wie ein déjà vue, war doch die Farbseparation von PDF-Seiten in den späten 1990er-Jahren ein Riesenthema. (Ich habe selbst auch an einer Softwarelösung dafür gearbeitet.) Aber es scheint nachwievor einen Bedarf dafür zu geben. Vor kurzem hatte ich auch eine solche Anfrage von einem Kunden. Er möchte die einzelnen Separationen am Bildschirm überprüfen und ggf. auf einem Laserprinter ausdrucken können.

Beim ersten Test hatte ich ein Durcheinander bei der Beschriftung von Separationen im Feld der Seitenzahl bei mehrseitigen PDFs entdeckt. Ich habe den Fehler an Callas gemeldet und er wurde innert zwei Wochen durch ein Update behoben. Man sollte also unbedingt nach der Installation der Version 9.3 noch ein Update auf Version 9.3.434 machen.


Problem mit Enfocus PitStop-Inspector
in Adobe Acrobat DC 2017

Es gibt ein Problem mit dem PitStop-Inspector in Acrobat DC 2017. Nach dem Start von Acrobat lassen sich mit dem PitStop-Inspector keine Objekte auswählen.

Dies betrifft auch ältere Versionen von Enfocus PitStop. Die Problemursache scheint daher eine Änderung in Acrobat DC 2017 zu sein. Enfocus sucht zusammen mit Adobe eine Lösung.

Als Work-around wird empfohlen das Fenster Adobe Acrobat DC > Info über Zusatzmodule anderer Hersteller > Über Enfocus PitStop Pro… aufzurufen und wieder zu schliessen. Danach funktioniert die Objektauswahl wie gewohnt … bis zum nächsten Start von Acrobat DC 2017. Dann muss man erneut das besagte Enfocus-Fenster einmal aufrufen!

UPDATE: Das Problem wurde von Adobe im November-Update von Acrobat behoben.


Enfocus PitStop 2017
mit neuer Technologie

Enfocus hat die Version 2017 von PitStop Pro und PitStop Server freigegeben. Dies ist das erste grössere Update seit April 2015 (Version 13).

Enfocus hat die Zeit genutzt um einige innovative neue Preflight-Funktionen zu entwickeln, auf die ich schon lange gewartet habe.

Diese Funktionen basieren auf der neuen PDF Geomapper Technologie. Damit lassen sich Objekte auf Grund ihrer Position auf der Seite in Abhängigkeit von anderen Objekten an dieser Position prüfen. Dies ist bisher in keinem Preflight-Tool möglich, da nur die Eigenschaften einzelner Objekte geprüft werden.

Weiterlesen / ContinueEnfocus PitStop 2017
mit neuer Technologie

Callas pdfToolbox 9.2
mit bibliotheksübergreifender Suche

In Version 9 der pdfToolbox hat Callas die Möglichkeit eingeführt, beliebig viele Bibliotheken mit Sammlungen von Profilen, Prüfungen, Korrekturen und diversen Einstellungen anzulegen. Man kann so sehr einfach alle Definitionen für ein Projekt oder einen Kunden zusammenfassen und getrennt speichern, ohne dass Veränderungen sich auf Profile in anderen Bibliotheken auswirken. So weit so gut. Problematisch wurde es aber, wenn man (wie ich) diese Biblotheken ausgiebig genutzt hat und man dann eine bestimmte Definition suchen wollte, man aber nicht mehr wusste, in welcher Bibliothek diese angelegt wurde.

Hier schafft nun das neuste Update auf Callas pdfToolbox 9.2 Abhilfe, da man jetzt alle Bibliotheken gleichzeitig durchsuchen kann.

Neben einigen kleineren Funktionsverbesserungen bietet die neue Version nun auch die Möglichkeit der Verwendung eines externen Texteditors zur Definition von JavaScripts in Variablen.


Neue Umfrage: Welche Acrobat-Plugins
verwenden Sie regelmässig?

In der neusten Umfrage frage ich nach den regelmässig verwendeten Acrobat-Plugins. Es ist möglich, weitere Plugins hinzuzufügen.

Die Umfrage kann nur einmal beantwortet werden. Nach der Beantwortung sieht man das aktuelle Ergebnis.


Callas pdfToolbox 9.1 mit Processing Steps

pdfToolbox 9.1 unterstützt den Processing-Steps-Standard, beinhaltet eine neue Version der Adobe-PDF-Bibliothek und weitere wichtige Funktionen.

Die PDF Processing Steps Spezifikation wurde von der Ghent Workgroup (GWG) entwickelt, um Informationen über Druck- und Veredlungsprozesse, wie Schneiden, Prägen und Lackieren, in standardisierter Form in einem PDF-Dokument zu hinterlegen. Dies geschieht, indem Seitenobjekte in Ebenen gruppiert und standardisierte Metadaten zu diesen Ebenen hinzugefügt werden, um sie einem bestimmten Processing Step (Verarbeitungsschritt) zuzuordnen. Diese GWG-Spezifikation wird von der ISO zu einem internationalen Standard gemacht.

pdfToolbox 9.1 unterstützt diese Spezifikation bereits umfassend: Es ist möglich, Processing-Steps-Informationen anzusehen oder hinzuzufügen, sie während des Preflights auf ihre Verfügbarkeit oder Korrektheit zu überprüfen und häufige Probleme zu beheben.

Weiterlesen / ContinueCallas pdfToolbox 9.1 mit Processing Steps