InDesign CC 2019 kann
Anmerkungen aus PDF importieren

Die neueste Version InDesign CC 2019 kann nun Anmerkungen aus PDF-Dokumenten importieren und Text-Korrekturen (ersetzen, einfügen, löschen) auf Wunsch direkt anwenden. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass im neusten Acrobat DC 2019 die Zusammenarbeitsfunktionen verbessert wurden. Dies erleichtert Korrekturausführungen erheblich.

Allerdings muss das PDF ursprünglich aus InDesign CC 2019 exportiert worden sein, da nur diese Version beim Export zusätzliche Metadaten in die PDF-Datei speichert, damit der spätere Import funktionieren kann.


Kostenloses callas pdfGoHTML 2.0 erschienen

Callas software veröffentlichte die Version 2.0 von callas pdfGoHTML. Das kostenlose Adobe Acrobat Plug-In übersetzt getaggte PDF-Dateien in HTML. Im Mittelpunkt der neuen Version steht die gründlich überarbeitete Visualisierung der Tag-Struktur. Zudem ist callas pdfGoHTML 2.0 deutlich robuster, wenn es um die Verarbeitung von PDFs mit ungewöhnlichen oder sehr komplexen Tag-Strukturen geht. Darüber hinaus unterstützt die neue Version vollständig PDF 2.0.

Weiterlesen…Kostenloses callas pdfGoHTML 2.0 erschienen

PitStop 18: Vektorobjekte
beschneiden/vereinfachen

Oft erhält man als Dienstleister PDF-Daten, welche eine Menge unsichtbarer (nicht druckender) Objekte enthalten, die die Druckdaten unnötig aufblähen und die eventuelle Editierung/Korrektur erschweren oder sogar unmöglich machen. Solche Objekte entstehen z.B. durch das Maskieren von Objekten oder das Herauslösen einzelner Seiten aus einer als Doppelseite angelegten Layout-Datei. Im Extremfall können solche unsichtbaren, nicht druckenden Daten die Grösse von Dateien soweit aufblähen, dass Übertragungszeiten oder sogar die Verarbeitung auf einem RIP deutlich verlangsamt werden.

In Enfocus PitStop Version 18 steht nun eine neue Aktionsliste “Clean Up Content bereit, welche PDF-Dokumente schnell und sicher von solch unnötigem Ballast befreit. Insbesondere PDF-Dateien, welche komplexe Objektstrukturen mit vielen maskierten Objekten umfassen werden mit dieser Aktion deutlich vereinfacht, ohne die Integrität der PDF-Datei zu verletzen.


GWG-Whitepaper zu Transparenz

Die Ghent Workgroup (GWG) hat ein englisches Whitepaper mit dem Titel Transparency Best Practices herausgeben.

Darin wird die Funktionsweise von Transparenzeffekten in Grafik- und Layoutprogrammen beschrieben. Designer erhalten wertvolle Praxis-Tipps zur Verwendung und Definition von transparenten Objekten um potentiellen Problemen bei der Ausgabe vorzubeugen.

Das Whitepaper kann kostenlos von gwg.org heruntergeladen werden.