Enfocus Switch 2018 verfügbar

Impressed gibt bekannt, dass Enfocus Swith 2018 verfügbar ist.

Das Update der weitverbreiteten Workflow-Softeare bringt v.a. Verbesserungen bei der Job-Verwaltung:

  • Job Finder: Anzeige des Job-Status
  • Anpassbare Boards: flexible Ansicht der Jobs
  • Webhooks: Konnektivität zu externen Diensten (z.B. MIS)
  • Ein-Klick-Aktionen: Freigabe aller Verbindungen, Zugriff auf Beispieljob-Variablen und Metadaten
  • Private Data: nun auch zugänglich ohne Scripting Modul

Im Mai sollen noch weitere Funktionen (neues Reporting-Modul, zusätzliche Ein-Klick-Aktionen) nachgeliefert werden.

Eine Übersicht über die neuen Funktionen gibt es auch in einem englischsprachigen YouTube-Video (4’08”).


InDesign 13.1: Seiten als
einzelne PDF-Dateien exportieren

Im März-Update für Adobe InDesign (Version 13.1) gibt es (endlich) eine Funktion, mit der man jede Layoutseite als einzelne PDF-Datei exportieren kann:

Dabei kann man wählen, ob die Namen der PDF-Dateien mit einer aufsteigenden Nummer, der Seitenzahl oder der Seitengrösse ergänzt werden sollen.


Neue PDFX-ready Connectoren verfügbar

Aus lizenzrechtlichen Gründen ist die Gültigkeit der PDFX-ready Connectoren zeitlich begrenzt. Rechtzeitig vor dem Ablauf in einigen Tagen, habt PDFX-ready nun die Version 3 der PDFX-ready Connectoren erzeugt.

Die Anwender der FREEWARE-Version können die neue Software anfordern, indem sie sich neu registrieren.

Anwender einer PREMIUM-Version bekommen den Link und das Passwort zum Download der neuen Version nach der Bezahlung ihres PDFX-ready-Mitgliederbetrages für 2018 per E-Mail an die Kontaktadresse im Mitgliederverzeichnis zugesandt.

Die neuen Versionen sind bis zum 15.3.2019 gültig.


Geänderter Hotkey für Anmerkungen
in der Ausgabevorschau

Bereits 2012 wurde in Acrobat XI eine Funktion eingeführt, mit der man Informationen aus der Ausgabe-Vorschau (Prozentwerte der Separationen oder Ergebnisse des Objektinspektors) als Notizzettel in die PDF-Seite schreiben kann. Dazu musste man bei geöffneter Ausgabevorschau mit gedrückter Shift-Taste (Umschalt-Taste) auf die gewünschte Stelle auf der Seite klicken.

Die Wahl der Shift-Taste als Hotkey war etwas unglücklich, weil dadurch die Mehrfachauswahl von Objekten mit dem Acrobat-Werkzeug Objekt bearbeiten oder dem PitStop-Inspektor bei geöffneter Ausgabevorschau nicht mehr möglich war. Anstatt die Objekte auszuwählen wurden ungewollt Notizzettel erzeugt.

Weiterlesen / ContinueGeänderter Hotkey für Anmerkungen
in der Ausgabevorschau

Februar 2018 Update für Acrobat DC

Im Februar-Update von Acrobat DC 2018 auf Version 18.011.20035 (nur für die Mietversion) gibt es neben den üblichen Fehlerbehebungen auch folgende Verbesserungen:

Es gibt in der neuen Version auch eine Verbesserung der Druckproduktion. Leider ist die Beschreibung verwirrend. In einem separaten Artikel erkläre ich, um was es beim geänderten Hotkey für Anmerkungen in der Ausgabevorschau geht und welches die richtige Voreinstellung dafür ist.

Am 23. Februar gab es dann noch ein optionales Update auf Version 18.011.20038 mit einigen weiteren Fehlerbehebungen.

(Das Update kann auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.)

Bei vielen Anwendern sind diese Updates vermutlich automatisch installiert worden, da die entsprechende Option in den Acrobat-Voreinstellung seit kurzem automatisch aktiviert ist.


PDF 2.0 minimiert Wildwuchs
des Dokumentenformats

Bei Heise hat Thomas Merz, Geschäftsführer der PDFlib GmbH, einen interessanten Artikel zur Bedeutung von PDF 2.0 veröffentlicht. Darin beschreibt er die Integration von Definitionen aus Unterstandards wie PDF/UA oder PDF/VT in das Basisformat. In einem Kasten werden auch die Funktionen in PDF 2.0 für die Druckindustrie besprochen. Ausserdem geht er auf die Neuerungen bei Verschlüsselung und digitalen Unterschriften ein. Es wird auch aufgelistet, welche PDF-Funktionen als veraltet (Deprecated) erklärt wurden.


PDF Accessibility Checker Version 3.0 (PAC 3)

PAC, der PDF Accessibility Checker, ist ein kostenloses Tool der schweizerischen Stiftung «Zugang für alle» zur Überprüfung der Barrierefreiheit von PDF-Dokumenten und -Formularen gemäss dem PDF/UA-Standard.

PAC unterstützt Experten und all jene, die barrierefreie PDF-Dokumente erstellen wollen oder müssen. PAC 3, die neue Version des Checker, steht hier zum Download bereit. Es gibt auch einen Überblick über die Benutzeroberfläche.

Es gibt nun neben der englischen auch eine deutsche Version. Leider gibt es aber immer noch keine Mac-Version.


Acrobat 2018 Update
mit Fehlerbehebungen für die Druckproduktion

Adobe hat ein nicht geplantes Update für Acrobat 2018 auf Version 18.009.200.50 veröffentlicht.

Es enthält u.a. die Behebungen für zwei Fehler aus der Druckproduktion:

  • Acrobat-Absturz beim Betrachten von PDFs in der Ausgabevorschau mit eingeschalteter Überdrucken-Simulation.
  • Acrobat-Absturz/-Hänger bei der Konvertierung von Schmuckfarben (Spot) zu CMYK.

Obwohl ich diese Funktionen oft verwende, hatte ich keine Probleme mit diesen beiden Funktionen festgestellt. Da die Konvertierung von Schmuckfarben zu CMYK ein festes Thema in meinem Seminar PDF Colormanagement in der Praxis ist, wäre mir ein solches Problem sicher aufgefallen. Es wurden mir auch keine derartigen Probleme von Seminarteilnehmern oder Lesern von PDF-AKTUELL gemeldet.

Dieser Update behebt auch ein Problem mit Enfocus PitStop Pro.

(Die Anwender der Kauf-Version gehen übrigens leer aus…)


Enfocus Connect 2017 verfügbar

Enfocus hat Version 2017 von Enfocus Connect freigegeben. Enfocus Connect ermöglicht es Anwendern zuverlässig und qualitativ hochwertige PDF-Dateien zu erzeugen sowie diese einfach und komfortabel an externe Empfänger (z.B. einen Dienstleister) zu übertragen. Dabei lassen sich gleichzeitig auftrags- oder kundenbezogene Informationen mitsenden.

Zu den Neuerungen in Enfocus Connect 2017 zählen:

  • Zusammenarbeit mit Switch 2017.x
  • Connect 2017 beinhaltet die neueste PitStop 2017 Preflight-Engine.
  • Verbesserungen beim Job-Ticketing.
  • Verbesserungen beim Upgraden von abgelaufenen Connectoren.

Die Connectoren für die PDFX-ready Online Tools habe ich mit Enfocus Connect gemacht.


MadeToPrint & MadeForLayers
unterstützen Processing Steps

Die neusten Versionen der beiden Axaio-Plug-ins für InDesign MadeToPrint und MadeForLayers ermöglichen die Definition und den PDF-Export von Ebenen mit Processing Steps Metadaten:

Die PDF Processing Steps wurden von der Ghent Workgroup definiert und werden demnächst als ISO-Standard 15993 veröffentlicht. Die PDF Processing Steps ermöglichen eine standardisierte Identifizierung von nicht-druckenen Objekten in Druckvorlagen für Verpackungen (z.B. Stanzkontur, Blindenschrift, Lackflächen, Falzlinien) und erleichtern dadurch die Automatisierung der Produktion.