PitStop-Anwender (Mac) sollen nicht
auf die neuste Acrobat-Version updaten

Enfocus warnt die PitStop-Anwender auf dem Mac vor dem Update auf die neuste Version von Acrobat Update September 2021, die Adobe vor kurzem veröffentlicht hat.

Die Mac-Version dieses Updates führt zu einem Problem für PitStop Pro: Wenn in PitStop Pro ein oder mehrere Objekte auswählt sind, werden die ausgewählten Objekte und Ankerpunkte nicht angezeigt. Es gibt keine Lösung für dieses Problem, daher möchte Enfocus PitStop-Benutzern mit einem Mac davon abraten, Acrobat zu diesem Zeitpunkt zu aktualisieren.

Enfocus hat dazu einen Knowledgebase-Artikel veröffentlicht.

Ein Leser von PDF-AKTUELL hat in einem Kommentar bereits vor zwei Tagen von diesem Problem mit Enfocus PitStop berichtet und ein weiteres Problem mit der Callas pdfToolbox rapportiert.

Windows-Benutzer sind davon nicht betroffen.

Acrobat Update September 2021 mit
Unterstützung des Apple M1-Prozessors

Adobe hat geplante Updates für Acrobat DC, Acrobat 2020 und Acrobat 2017 veröffentlicht.
Es gibt wieder drei unterschiedliche Updater:

Die Updates können auch über das Acrobat-Menü Hilfe > Nach Updates suchen… installiert werden.

Laut Adobe gibt es folgende Neuerungen diesmal v.a. für die Macintosh-Version:

Weiterlesen…

Änderungen an den Funktionen der Acrobat Online-Dienste für freigegebene Dokumente

Ab 19. August 2021 werden die etliche Funktionen und Features aus den Adobe Acrobat Online-Diensten entfernt oder geändert:

  • Wenn Sie einen Link zum Dokument freigeben, wird die Originaldatei anstelle einer Kopie für die Empfänger freigegeben.
  • Die Möglichkeit, den Status der Teilnehmer im freigegebenen Link zu verfolgen, wird entfernt.
  • Erinnerungsbenachrichtigungen für freigegebene Workflows sind nicht mehr verfügbar.
  • Änderungen in Bezug auf neue Benutzer, die Links für die Anzeige oder Überprüfung für direkte und indirekte Empfänger in Adobe-Online-Diensten freigeben.
  • Die Möglichkeit, Dateien nach bestimmten Parametern zu sortieren, wird in der Acrobat-Desktop-Anwendung entfernt.
  • Die Filteroption wird aus der Start-Registerkarte von Document Cloud sowie auf dem benutzerdefinierten Dialog zum Öffnen von Dateien in der Acrobat-Desktop-Anwendung entfernt.

Diese Funktionen werden teilweise von Agenturen und Druckvorstufen-Dienstleistern zur Abstimmung von Druckvorlagen mit ihren Kunden genutzt.

Asura 21.1 mit neuer
PDF/UA-Technologie und Proof-Vorlagen

OneVision hat das Druckvorstufen-Paket Asura in der Version 21.1 mit neuen Funktionen in puncto „automatisierter Druckdatenaufbereitung“ und „PDF-Workflow“ ausgestattet:

  • Zeiteinsparungen mit automatisierten Proof-Vorlagen und Nesting Reports
  • Überprüfung auf PDF/UA Standard
  • Automatische Beschnitt Erzeugung bei ungenauer Platzierung von Elementen
  • Gruppierung von Druckdaten beim Nesting
Vorkonfigurierte Produktionslinien und Templates für die automatisierte Erstellung von Proof-Vorlagen und Nesting-Reports.

Automatische Beschnitt-Erzeugung bei ungenauer Platzierung von Elementen.

 

Enfocus Switch PDF Review Modul 2.0 –
jetzt mit eigenem PDF selber testen

Seit kurzer Zeit steht das Enfocus Switch PDF Review Modul in neuer Version 2.0 bereit. Damit sind Dienstleister aus Druck und Druckvorstufe in der Lage, Freigabeprozesse mit ihren Auftraggebern weitestgehend zu automatisieren und zu beschleunigen.

Nachdem Impressed bereits für die Vorgängerversion des PDF Review Moduls einen kostenlosen Testserver für Interessenten bereitgestellt hat, ist dieser nun auch für die deutlich leistungsstärkere Version 2.0 verfügbar:

Weiterlesen…