Neue Webinar-Serie
der Ghent Workgroup

Nach dem Erfolg der letztjährigen Webinar-Reihe organisiert die Ghent Workgroup (GWG) sieben neue Webinare. Die Serie beginnt am 11. April mit einer Einführung in PDF und die PDF/X-Standards und umfasst sowohl einführende als auch weiterführende Themen. Alle Webinare werden von Branchenexperten präsentiert, die mit der GWG verbunden sind und über langjährige Erfahrung in ihren jeweiligen Bereichen verfügen. Das vollständige Programm ist auf der Website der Ghent Workgroup verfügbar.


Erste Spezifikation für Digitaldruck
der Ghent Workgroup

Die Ghent Workgroup (GWG) hat ihre erste Spezifikation zum Bogen-Digitaldruck veröffentlicht. Die neue Spezifikation basiert auf den GWG2015-Spezifikationen für den Offsetdruck. Es wurden einige Vereinfachungen (z.B. beim Überdrucken) und Lockerungen (z.B. bei minimalen Bildauflösungen) vorgenommen. Es gibt nur eine Variante für PDF/X-4 CMYK+RGB (Bilder mit ICC-Profilen erlaubt). Bisher sind aber noch keine Preflight-Profile für diese Spezifikation öffentlich verfügbar.

Bei PDFX-ready haben wir bereits 2015 ein Preflight-Profil für den tonerbasierten Digitaldruck veröffentlicht. Dieses entspricht weitgehendst der neuen GWG-Spezifikation.


Warnung vor OpenType SVG-Fonts
in Adobe InDesign CC2019

Vor einigen Wochen habe ich zur Vorsicht vor neuen SVG-Fonts in Adobe InDesign CC2019 geraten. (Diese werden auch Color Fonts genannt). Inzwischen haben sich meine Befürchtungen bestätigt.

Christian Blaise, ein französischer Kollege von der Ghent Workgroup (GWG), hat ausführliche Tests gemacht und darüber zwei englische Artikel in seinem Blog veröffentlicht:

Wir haben kürzlich in der von mir geleiteten Arbeitsgruppe Process Control der Ghent Workgroup ausführlich über dieses Thema diskutiert. Dabei kam folgendes heraus:

Weiterlesen…Warnung vor OpenType SVG-Fonts
in Adobe InDesign CC2019

Neue Landing Page und Whitepaper der GWG über Verpackungen und Etiketten

Die Gent Workgroup (GWG) hat eine neue Landing Page erstellt und ein neues White Paper mit dem Schwerpunkt Verpackungs- und Etikettenproduktion veröffentlicht.

Dies folgt auf die jüngste Ankündigung des neuen ISO-Standards 19593-1 (Processing Steps). Das Papier gibt einen Überblick über die heutigen Trends, während die Landing Page Diskussionen mit führenden Akteuren über das Wachstum der Verpackungsbranche und den Aufschwung bei speziellen und einzigartigen Anwendungen beinhaltet.

Darüber hinaus wird die Entwicklung der Digitalisierung für Druck- und Verpackungstechnologien und -prozesse untersucht. Im Mittelpunkt stehen die bisherige Arbeit der GWG mit den Produktionsspezifikationen für Verpackungen und die Zukunftsperspektiven des gesamten Prozesses der Verpackungsvorbereitung.


Alternativen zu den eingestellten
PDFX-ready Online Tools

Wie kürzlich gemeldet, sind die PDFX-ready Online Tools am 25.10.18 endgültig eingestellt worden.

Für alle, die die PDFX-ready Online Tools vermissen, gibt es (zum Teil) Alternativen:

  • Der PDF Preflight kann in identischer Form mit den Preflight-Profilen von PDFX-ready für Adobe Acrobat Pro (und Callas pdfToolbox Desktop und Server) durchführt werden. Allerdings lieferte der Preflight-Report der Online Tools einige zusätzliche Informationen und hatte ein schöneres Design. Auf vielfachen Wunsch stellt PDFX-ready für Anwender der Callas pdfToolbox das Template des erweiterten Preflight-Report zum Download zur Verfügung.
  • Für den Color Preflight gibt es leider z.Z. keine Alternative. Wir haben bei den Online Tools dafür den DocBees Profile Tagger von ColorLogic verwendet. Mangels genügend Nachfrage hat ColorLogic vor einiger Zeit leider die Weiterentwicklung und Verkauf der Software eingestellt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an ColorLogic.
  • Der ISO<–>PSO Converter verwendete die Device Link-Profile der European Color Initiative.. Diese können kostenlos von der Download-Seite der ECI heruntergeladen werden. Diese Profile können in allen Programmen, die DeviceLink-Profile ausführen können, verwendet werden (z.B. Callas pdfToolbox Desktop und Server, Enfocus PitStop Pro und Server, ColorLogic ZePrA). Leider kann Adobe Acrobat keiner DeviceLink-Profile verarbeiten.