Acrobat DC benötigt mehr Mausklicks

Zwar kann man sich in Acrobat DC (mit einigem Aufwand) eigene Werkzeug-Sets definieren, aber es ist völlig unverständlich, warum man bei jedem neu geöffneten PDF das Werkzeug-Set zuerst wieder öffnen muss, um an die gewünschten Werkzeuge und die Werkzeugleiste (oben) mit den bevorzugten Werkzeug-Symbolen gelangen.

Man kann die Werkzeuggruppen in den Sets auch nicht mehr (wie noch in Acrobat XI) auf- und zuklappen. Das hat zur Folge, dass man entweder alle häufig benötigen Werkzeuge in ein Set packt und dadurch häufig in der rechten Seitenleiste scrollen oder die Werkzeuge in mehrere Sets aufteilen muss. Ein Wechsel des aktiven Werkzeugs-Sets erfordert wiederum zwei zusätzliche Klicks.

Die rechte (breite) Seitenleiste mit den Werkzeugen ist nach dem Öffnen eines PDF standardmässig geöffnet und man muss sie bei jedem Dokument wieder schliessen, wenn man den ganzen Bildschirm für die Anzeige des Dokuments verwenden will. Dafür ist die linke (viel schmalere) Seitenleiste mit den Navigationsfenstern standardmässig immer geschlossen. Diese öffnet sich zwar, wenn das PDF Leisezeichen oder Dateianlagen enthält, aber nicht bei Standard-PDFs (z.B. PDF/X). Um festzustellen, ob es sich um eine PDF/X-Datei handelt, muss man bei jeden PDF zuerst auf den winzigen Pfeil am linken Fensterrand und dann noch auf das Standards-Navigationssymbol klicken. Zwei weitere unnötige Mausklicks.

Gegenüber älteren Versionen sind also viele zusätzliche Mausklicks erforderlich, ohne dass man einen zusätzlichen Nutzen hat. Hier muss Adobe noch einiges nachbessern!


(Visited 267 times)


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.