Die Zeit ist reif für PDF/X-4

PDF-AKTUELL – Nr. 75 / 18. Januar 2012

Jaeggi2_84x88Vor genau 20 Jahren wurde meine Firma PrePress-Consulting ins Handelsregister eingetragen. Anfänglich hatte ich den Ehrgeiz, den gesamten Prepress-Bereich abzudecken. Ich habe meine Kunden bei der Evaluation von neuer Hard- und Software (von Redaktionssystemen bis zur Belichtung), bei der Prozess-Optimierung aber auch bei Database-Publising-Projekten unterstützt. Bald einmal wurde dies zu viel und seit 1996 konzentriere ich meine Aktivitäten auf die PDF-Technologie. Während es am Anfang vor allem um CD-ROM-Publikationen (interaktive PDF-Sammlungen und Archive mit Volltextsuche) ging, wurde das Thema PDF-Druckvorlagen immer wichtiger. Bald darauf kamen die ISO-Standards PDF/X-1a und PDF/X-3 heraus. Diese haben einige Jahre sehr gut funktioniert. In letzter Zeit stossen aber immer mehr Anwender auf Probleme bei der Ausgabe von PDF/X-Dateien. Der Grund dafür sind die Transparenzfunktionen in vielen Publishingprogrammen. Da bei den 10 Jahre alten Formaten PDF/X-1a und PDF/X-3 Transparenzen nicht erlaubt sind, müssen diese bei der PDF/X-Erzeugung flachgerechnet werden. Diese Transparenzreduktion kann z.T massive Qualitätsverschlechterungen zur Folge haben. Das Risiko für Fehlbelichtungen (z.B. durch falsche Überdruckeneinstellungen) oder helle Linien zwischen den flachgerechneten Objekten steigt drastisch. Das Vermeiden der Transparenzreduktion bei der Seitenerzeugung war der Hauptgrund für die Einführung von PDF/X-4 im Jahre 2008. Nach einem langsamen Start wächst nun das Interesse an PDF/X-4 stark. Mein erstes Seminar zu diesem Thema im Dezember in der Schweiz war bereits ausgebucht, bevor ich die Einladung dazu verschicken konnte! Deshalb habe ich kurzfristig eine Wiederholung am 8.2.12 in Olten organisiert. In diesem Seminar hat es nur noch einige wenige freie Plätze. Auch die meisten Seminare in Deutschland und Oesterreich sind auf grosse Resonanz gestossen. PDF/X-4 ist auch bei PDFX-ready ein Thema. Vor kurzem wurde der PDFX-ready Workflow 2.0 vorgestellt, der auf PDF/X-4 basiert. Gleichzeitig erschien ein komplett neuer Leitfaden, dessen Lektüre empfehlenswert ist. Kurz vor Weihnachten wurde auch die lange erwartete Technical Page 2 der Altona Test Suite 2.0 freigegeben. Sie dient zum Testen von Ausgabeworkflows auf ihre Kompatibilität mit dem PDF/X-4-Standard. Ich konnte im vergangen Jahr bereits umfangreiche Praxiserfahrungen mit PDF/X-4 sammeln, da ich einen grossen Pharmakonzern bei der globalen Einführung von PDF/X-4 für deren Verpackungen unterstützt habe. Meine Erfahrungen mit der PDF/X-4 Einführung, die PDFX-ready Einstellungen und Preflight-Profile sowie die Altona Testseite sind natürlich auch Thema in meinen PDF/X-4-Seminaren. Ich würde mich freuen, Sie an einem dieser Seminare begrüssen zu dürfen.


EDITORIAL Die Zeit ist reif für PDF/X-4

P /

*****
PDFX-READY PDFX-ready Workflow 2.0

P /

*****
PDFX-READY PDFX-ready Leitfaden 2.0

P /

*****
PUBLISHER Den Forderungen Rechnung tragen

P /

****
ECI Altona Technical Page 2.0

P /

****
BEYONDPRINT Interview mit Florian Süssl zu Altona

P /

***
ADOBE Acrobat X Update behebt Fehler

P /

****
ACROUSER Überarbeitete Homepage

A /

**
AXESPDF Blog zu barrierefreien PDF

A /

***
STANDARDS Ebenen in PDF/X-4 und PDF/A-2

A /

***

(Visited 136 times)


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.