Preflight von Callas pdfToolbox 7 in Acrobat DC

Adobe hat sich entschlossen, die Preflight-Funktion in Acrobat Pro auf den neusten Stand zu bringen. Bekanntlich wird die Preflight-Funktion von Acrobat von Callas Software in Berlin entwickelt. Callas hat diese Preflight-Funktion auch in ihre pdfToolbox integriert und dort ständig weiterentwickelt.

Adobe und Callas haben nun beschlossen, alle Preflight-Checks der pdfToolbox 7 auch in Acrobat DC Pro zu integrieren und die beiden Produkte künftig auf dem gleichen Stand zu halten. Dies spart Aufwand in der Softwarepflege und im Support.

Dadurch bekommen Acrobat-Anwender nun auch die Möglichkeit, Variablen in ihrem Preflight-Profilen einzusetzen und damit dynamische Preflight-Prüfungen durchzuführen. Eine weitere Neuerung ist die Prüfung der Textgrösse mit der x-Höhe. Dies ist speziell für den Verpackungsbereich wichtig, da in einer neuen EU-Verordung für Nahrungsmittel-Verpackungen die Mindest-Textgrössen mit der x-Höhe definiert werden.

Leider wurden aber nicht alle Preflight-Funktionen der pdfToolbox 7 übernommen. So müssen Acrobat-Anwender auf Prozesspläne und benutzerdefinierte Preflight-Berichte verzichten.


(Visited 405 times)


2 Gedanken zu „Preflight von Callas pdfToolbox 7 in Acrobat DC“

  1. Da es in Adobe Acrobat eigene Funktionen zur Gestaltung von Stapelverarbeitungen gibt, finde ich es durchaus nachvollziehbar, dass Prozesspläne aus dem Standardprodukt pdfToolbox nicht übernommen wurden.

    Antworten
    • Das ist aber nicht ganz das Gleiche. In Prozessplänen kann man logische Verzweigungen (andere Funktionen nach Fehler oder Erfolg) machen. Das geht mit Acrobat-Aktionen (wie die Stapelverarbeitungen jetzt heissen) nicht so elegant. Ich habe mit Prozessplänen Projekte realisiert, die mit Aktionen nie möglich gewesen wären.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.