QuarkXPress2016 mit PDF-Editierfunktion freigegeben

Quark hat am 24. Mai QuarkXPress 2016 freigegeben.

Die neue Version erlaubt u.a. importierte PDF-Seiten (sowie Illustrator- und EPS-Dateien) in native XPress-Objekte umzuwandeln, damit diese direkt in XPress editiert werden können.

Ich werde diese Funktion noch intensiv testen und dann hier über die Ergebnisse berichten. (Aber erst nach der Drupa…)

Bitte lassen Sie mich wissen, welche Erfahrungen Sie mit dem Editieren von PDF in XPress2016 machen.

Die PDF-Import- und -Export-Funktionen wurden verbessert. Die vier Seiten der Ghent PDF Output Suite 4.0 werden nun fehlerfrei verarbeitet. Hingegen hängt sich die neue Version beim Import der (noch nicht veröffentlichten) Seiten der Ghent PDF Output Suite 5.0 auf resp. stürzt ab. Und zwar liegt es am Element zum Testen der JPEG2000-Kompression von ICCbasierten RGB-Objekten.

QXP2016_GOS40

Mit anderen Layoutprogrammen wie InDesign, VivaDesigner und Affinity Designer konnte ich die Seiten der Ghent PDF Output Suite 5.0 hingegen verarbeiten. Da muss Quark wohl noch etwas nachbessern…

Quark ist nicht, wie in vergangenen Jahren, mit einem eigenen Stand als Aussteller auf der Drupa vertreten.


(Visited 195 times)


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.