Warnung vor OpenType SVG-Fonts
in Adobe InDesign CC2019

Vor einigen Wochen habe ich zur Vorsicht vor neuen SVG-Fonts in Adobe InDesign CC2019 geraten. (Diese werden auch Color Fonts genannt). Inzwischen haben sich meine Befürchtungen bestätigt.

Christian Blaise, ein französischer Kollege von der Ghent Workgroup (GWG), hat ausführliche Tests gemacht und darüber zwei englische Artikel in seinem Blog veröffentlicht:

Wir haben kürzlich in der von mir geleiteten Arbeitsgruppe Process Control der Ghent Workgroup ausführlich über dieses Thema diskutiert. Dabei kam folgendes heraus:

 

  • OpenType SVG-Fonts sind kein Bestandteil der PDF-Spezifikation und müssen daher für den PDF-Export umgewandelt werden.
  • Adobe InDesign CC2019 macht z.Z. eine fehlerhafte Umwandlung zu Type-3-Fonts.
  • Die RGB-Farben der Type3-Schriftzeichen enthalten kein Farbprofil und sind daher nicht mit  PDF/X-4 kompatibel.
  • Adobe hat in Aussicht gestellt, dass diese Fehler demnächst behoben werden sollen.
  • Callas und Enfocus haben informiert, dass sie an speziellen Funktionen für diese Fonts in der Callas pdfToolbox und Enfocus PitStop arbeiten. *)

Deshalb empfiehlt die Ghent Workgroup bis zur Behebung dieser Fehler, auf die Verwendung von OpenType SVG-Fonts für Druckvorlagen aus Adobe InDesign CC2019 zu verzichten.

*) UPDATE: Erste Funktionen für OpenType SVG-Fonts in Callas pdfToolbox und Enfocus PitStop sind erschienen.


(Visited 626 times)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.