ZePrA 8 von ColorLogic
nun auch für das Proofing einsetzbar

ColorLogic bringt mit ZePrA 8 die neueste Version ihres Farbservers auf den Markt, der Druckdaten optimiert und automatisiert – jetzt auch mit Proofing. Die Ausgaben mittels der DeviceLink- und Multicolor-Profilen in Kombination mit der ausgefeilten Sonderfarbwiedergabe können nun für Farbproofs verwendet werden. Dies ist besonders hilfreich, da viele RIPs CxF/X-4 oder die SCTV-Kalibrierung nicht vollständig unterstützen und auch kein spektrales Farbvorhersagemodell für die Wiedergabe von Sonderfarben verwenden. Das Proofing-Modul erzielte beim FOGRA Multicolor Forum 2019 beim 7-Farben-Proof hervorragende Ergebnisse.

.

ZePrA 8 bringt neue Funktionen und Verbesserungen für täglich genutzte Funktionen. Der neue Auto-Setup-Wizard hilft Ihnen, die richtigen Proofing-Einstellungen für automatisierte und präzise Konvertierungen zu definieren. Die Suchoptionen in Konfigurationen und Warteschlangen wurden erheblich verbessert, einschließlich der Möglichkeiten, Konfigurationen mit Tags zu versehen und in den Sonderfarbenbibliotheken nach Lab-Werten zu suchen. ZePrA 8 erweitert die Funktion zur Beibehaltung von Ebenen in Photoshop PSD- und TIFF-Dateien um die Option, SmartObjects unter Beibehaltung der Ebenen zu entfernen, sowie um eine neue SmartLink-Option für Farbkonvertierungen mit äquivalenten Profilen. Zu den vielen verbesserten Funktionen gehören auch die Möglichkeiten, nun jedes PDF-Dokument zu rastern, selbst wenn es keine Transparenzen enthält, und die Opazitätswerte von Sonderfarben anzupassen.

Ausführliche Informationen über die Neuerungen gibt es in der Online-Hilfe.

(Visited 64 times)


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.